Gleitsegel-Wetterprognose

Bestelle dir jetzt das Papillon Fliegermail und du bekommst wöchentlich alle wichtigen Infos kostenlos per E-Mail:

  • Gleitsegel-Wetterprognose für die Mittelgebirge und die Alpen
  • Fachbeiträge rund um Technik und Flugsport
  • Neues aus der Gleitschirmszene
  • Termine, Infos und Feedback zu Gleitschirmreisen

Fliegermail bestellen...

Papillon Paragliding

Fliegermail Nr. 681
25. August 2016

PapillonWasserkuppeSauerlandLüsenStubaiRuhpoldingMotorReisenShop
Fliegermail
Landestudie an der Abtsrodaer Kuppe | Fliegermail online lesen...
Flugwetterprognose, Papillon im hr-Fernsehen, 4 Last-Minute-Tipps, neu eingetroffen: Papillon Shirts, Pauls Pilotentipp #3, Newcomer-Challenge, Feedback

Liebe Flugsportfreunde,

Dänemark mit Mike Küng, St. Andre mit Nobbi, Levico Terme mit Moni und Norma mit Aaron: Heute gibts vier Lastminute-Reisetipps für Schnellentschlossene!

See you UP in the sky,
Dein Papillon-Team

Terminfinder
Die meisten Reisen 2017 sind schon online buchbar!

Flugwetterprognose vom 25. August 2016
Mittelgebirge: Heiß!

Am bevorstehenden heißesten Wochenende des Jahres kommt der Wind um Süd, frischt thermisch in Böen auf und löst am Samstag und Sonntag vereinzelt Hitzegewitter aus.

Im Wesentlichen wird es aber bis Sonntagabend sehr sonnig und aufgrund der Heranführung subtropischer luft sehr heiß werden.

Zum Sammeln von Höhenflügen mit über 100m Höhendifferenz und Fahrdienst eignet sich der Samstsgvormittag sehr gut.

Alpen: Traumhaft!

Das Wetter bleibt traumhaft, mit ausgezeichneten Flugbedingungen von früh bis spät. In Lüsen geht es auf 3200 Meter, am Hauptkamm bis auf 4000m.

In Tälern wehen die Talwinde und konvergieren über den Kammlinien. Die Thermiken erreichen an den richtigen Stellen oft 5m/s und mehr. In der Mittagszeit sollten Gelegenheitspiloten und Anfänger etwas Pause machen.

Thermik und Talwinde überlagern sich. Nur die Experten fliegen dann. In den Mittagsstunden sind ab Samstag Hitzegewitter angekündigt.

Am Sonntag steigt das Gewitterrisiko ebenfalls im Tagesverlauf. Morgens bleibt es aber noch bei sehr guten Bedingungen.

Andreas Schubert, Papillon Paragliding

Das Wochenende 27. - 28. August 2016
Wasserkuppe/Rhön
  • Die Schnupper-, Grund- und Kombikurse starten programmgemäß.

  • Das Rückwärtsstart-Training startet programmgemäß am Samstag um 10:30 Uhr und hat noch Restplätze frei

  • Höhenflugbetreuung bieten wir am Samstag, 27.8. am Südhang (100m) an. Los gehts um 6.30 Uhr in der Flugschule. Wer teilnehmen möchte, meldet sich bitte unter Tel. 06654-7548 an (tägl. zwischen 9 und 18 Uhr).

  • Gleitschirm-Tandemflüge: Ab sofort läuft die Terminvereinbarung für Gleitschirm-Tandemflüge in der Rhön einfach und bequem über unser neues Tandemportal.

  • Das Papillon Flugcenter und der Fliegershop haben täglich von Montag bis Sonntag jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet. In dieser Zeit sind wir auch unter Tel. 06654-7548 zu erreichen.
  • Info zur Anfahrt: Die Wasserkuppe ist von beiden Seiten aus mit dem Auto erreichbar. Zu unserem Kundenparkplatz kommst du von Gersfeld (Süden) aus, von Norden kannst du bis zum Parkplatz P5 fahren und erreichst uns in weniger als einer Minute über den Fußweg.

    Die Durchfahrt ist noch bis Ende Oktober wegen Straßenbauarbeiten gesperrt. Weitere Infos findest du in dieser Skizze.
Anfahrt
Hochsauerland / Elpe
  • Der Gleitschirm-Schnupperkurs im Sauerland startet programmgemäß um 10 Uhr in Elpe.
Lüsen / Südtirol
  • Das Dolomitenshuttle startet am Sonntag, 28.8. planmäßig um 11 Uhr von der Wasserkuppe in Richtung Alpensüdseite. Wer von der Wasserkuppe aus anreist, beachtet bitte die Infos zur Anfahrt.
Alpen-Paragliding-Center Stubai
  • Die Paragleiter-Höhenflugschulung, das Thermik-Technik-Training und der Stubai-Flugurlaub starten am Samstag, 27.08. jeweils programmgemäß im Alpen-Paragliding-Center in Neustift.

  • Stubai-Tandemflüge und Gleitschirm-Checks sind nach telefonischer Vereinbarung täglich möglich. Du erreichst uns täglich zwischen 9 und 19 Uhr unter Tel. +43 - (0)5226 - 3344.
Theorie- und Praxisprüfungen
  • Die nächste Theorieprüfung (Gleitschirm A-/B-Lizenz) auf der Wasserkuppe läuft am Freitag, 26.08. um 14 Uhr im Papillon Flugcenter.

  • Die nächste Gleitschirm-Praxisprüfung ist am Samstag, 27.08. auf der Lüsener Alm geplant.

Wenn du an einer Prüfung teilnehmen möchtest, melde dich bitte unter Tel. 06654-7548 an.

TV-Bericht: Hessenduell-Teilnehmer hoben auf der Wasserkuppe ab

Momentan läuft in der Sendung "maintower" des Hessischen Rundfunks das Hessenduell.

In diesem unterhaltsamen Wettstreit kämpfen die hr-Moderatoren Petra Neftel und Peter Rothkranz mit Anwohnern der Region um den Sieg.

Am Mittwoch traten die Kontrahenten auf der Wasserkuppe in zwei Disziplinen gegeneinander an. Beim ersten Spiel startete ein Teammitglied als Tandempassagier am Südhang, wo Bälle in ein bestimmtes Zielgebiet abgeworfen und eingesammelt werden mussten.

Danach galt es, bei einer Fahrt mit dem "Hexenbesen" auf der Wasserkuppe möglichst wenig Wasser zu verschütten.

Den Beitrag gibts auf Facebook und noch bis 1.9. auch in der ARD-Mediathek.

Hessenduell
Videoclip: Hessenduell auf der Wasserkuppe
Werde Gleitschirmpilot mit Papillon Paragliding!
Fliegenlernen auf der Wasserkuppe

Seit über 100 Jahren wird die Wasserkuppe (950m) von Luftsportlern genutzt.

Die Wasserkuppe ist mit 950m der höchste Berg im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön, mitten in Deutschland. Ganz in der Nähe treffen Bayern, Hessen und Thüringen aufeinander.

Die abwechslungsreiche Vulkanlandschaft ist geprägt von sanften Kuppen, Buchenwäldern, Mooren, Basalt und riesigen Borstgraswiesen. Diese und der hindernisfreie Panoramablick haben der Rhön die Bezeichnung "Land der Offenen Fernen" eingebracht.

Als "Berg der Flieger" ist die Wasserkuppe international bekannt und beliebt. Vom Papillon Flugsportcenter sind die frei angeströmten Flug- und Übungshänge des Ganzjahresfluggebiets Rhön zu Fuß und mit dem Shuttlebus zu erreichen.

Gleitschirm-Kombikurse Wasserkuppe
ausgebucht RK35.16: Sa., 27.08. - 03.09.16 - ausgebucht
ausgebucht RK36.16: Sa., 03.09. - 10.09.16 - ausgebucht
ausgebucht RK37.16: Sa., 10.09. - 17.09.16 - ausgebucht
Restplätze frei RK38.16: Sa., 17.09. - 24.09.16 - Restplätze
frei RK39.16: Sa., 24.09. - 01.10.16 - freie Plätze
frei RK40.16: Sa., 01.10. - 08.10.16 - freie Plätze

Gleitschirm-Schnupperkurse Samstag-Sonntag
ausgebucht RS35.16: Sa., 27.08. - 28.08.16 - ausgebucht
ausgebucht RS36.16: Sa., 03.09. - 04.09.16 - ausgebucht
ausgebucht RS37.16: Sa., 10.09. - 11.09.16 - ausgebucht

Gleitschirm-Schnupperkurse Freitag-Samstag
ausgebucht RSF35.16: Fr., 26.08. - 27.08.16 - ausgebucht
ausgebucht RSF37.16: Fr., 09.09. - 10.09.16 - ausgebucht
frei RSF39.16: Fr., 23.09. - 24.09.16 - freie Plätze

Wasserkuppe
Unvergesslich: Gleitschirmfliegen in der Rhön

Ab sofort sind auch schon alle Einsteigerkurse auf der Wasserkuppe in 2017 online buchbar!

Fliegenlernen im Sauerland

Im Hochsauerland laufen jetzt die beliebtem Sommerkurse für Gleitschirm-Einsteiger.

Wie die Rhön ist auch das Sauerland geprägt von Kuppen und Hügeln. Während das kleine Dörfchen Willingen durch den Skisport über die Landesgrenzen hinaus bekannt wurde, präsentiert sich Elpe sehr naturnah und beschaulich.

Das kleine Bergmannsdorf liegt zwischen Winterberg, Willingen und Olsberg. Von der idyllisch gelegenen Flugschule gehts direkt auf den Hauptflughang. Weitere Fluggebiete liegen in der näheren Umgebung.

Gleitschirm-Kombikurse Sauerland
Restplätze frei EK37.16: Sa., 10.09. - 17.09.16 - Restplätze
ausgebucht EK39.16: Sa., 24.09. - 01.10.16 - ausgebucht
frei EK41.16: Sa., 08.10. - 15.10.16 - freie Plätze
frei EK42.16: Sa., 15.10. - 22.10.16 - freie Plätze

Gleitschirm-Schnupperkurse in Elpe
Restplätze frei ES35.16: Sa., 27.08. - 28.08.16 - Restplätze
Restplätze frei ES36.16: Sa., 03.09. - 04.09.16 - Restplätze
ausgebucht ES37.16: Sa., 10.09. - 11.09.16 - ausgebucht

Flugschule Sauerland
Sommerkurse im Hochsauerland
Fliegenlernen in Ruhpolding

Auch im Chiemgau hat der Flugsport Tradition. An den Ruhpoldinger Flug- und Übungshängen werden aus Fußgängern Piloten!

Von den ersten Lauf- und Aufziehübungen bis zu den ersten funkbegleiteten Alleinflügen: Wie an allen Papillon-Standorten lernen die Flugschüler auch in Ruhpolding Gleitschirmfliegen nach dem tausendfach bewährten Papillon Schulungsstandard.

Gleitschirm-Kombikurse Ruhpolding
frei PK36.16: Sa., 03.09. - 10.09.16 - freie Plätze

Gleitschirm-Schnupperkurse Ruhpolding
ausgebucht PS36.16: Sa., 03.09. - 04.09.16 - ausgebucht
Restplätze frei PS40.16: Sa., 01.10. - 02.10.16 - Restplätze

Flugschule Ruhpolding
Fliegenlernen in Ruhpolding
Fliegenlernen im Stubai

Wer nach Innsbruck von der Brennerautobahn abbiegt, landet direkt im weltbekannten Stubaital.

Imposante 3000er flankieren das Seitental, dessen Talschluss der Stubaier Gletscher bildet.

Von der Flugschule in Neustift gehts zu Fuß direkt in die Seilbahn und in wenigen Minuten hoch zum Hauptstartplatz auf dem Elfer. Der erste Höhenflug führt in ruhiger Luft vom "Elfer" hinunter zum riesigen Landeplatz, direkt neben der Flugschule.

Auf dem Weg zur Talmitte schweift der Blick vom Gletscher bis hinüber zum Kreuzjoch und weiter in Richtung Inntaler Nordkette.

Paragleiter-Kombikurse Stubai
Restplätze frei AK36.16: Sa., 03.09. - 10.09.16 - Restplätze
frei AK38.16: Sa., 17.09. - 24.09.16 - freie Plätze
frei AK40.16: Sa., 01.10. - 08.10.16 - freie Plätze
frei AK42.16: Sa., 15.10. - 22.10.16 - freie Plätze

Paragleiter-Schnupperkurse Stubai
Restplätze frei AW36.16: Sa., 03.09. - 04.09.16 - Restplätze
frei AW38.16: Sa., 17.09. - 18.09.16 - freie Plätze
frei AW40.16: Sa., 01.10. - 02.10.16 - freie Plätze

Höhenflugschulung Stubai
Restplätze frei AH35.16: Sa., 27.08. - 03.09.16 - Restplätze
Restplätze frei AH37.16: Sa., 10.09. - 17.09.16 - Restplätze
frei AH39.16: Sa., 24.09. - 01.10.16 - freie Plätze
frei AH41.16: Sa., 08.10. - 15.10.16 - freie Plätze

Thermik-Technik-Training Stubai
Restplätze frei AT35.16: Sa., 27.08. - 03.09.16 - Restplätze
Restplätze frei AT37.16: Sa., 10.09. - 17.09.16 - Restplätze
frei AT39.16: Sa., 24.09. - 01.10.16 - freie Plätze
frei AT41.16: Sa., 08.10. - 15.10.16 - freie Plätze

APC Stubai
Im Stubaital...
Fliegenlernen in Lüsen

Die Lüsener Alm gilt bei Papillon-Piloten zurecht als die Südtiroler "Perle der Flieger."

Wer schon mal vom Tulperhof aus zu einem Schulungsflug hinunter ins Tal, über Lüsen und weiter zum großen Landeplatz gestartet ist, wird das Panorma vom Peitlerkofel über die Plose bis hinaus ins Eisacktal und auf die Sarntaler Alpen wohl nie mehr vergessen.

Und wer das erste Mal im Hausbart aufdreht und der Alpenhauptkamm langsam am Horizont sichtbar wird, weiß spätestens jetzt, warum er sich für das Hobby Gleitschirmfliegen entschieden hat.

Vom Landeplatz zum Startplatz geht's mit dem Shuttlebus. In unseren Lüsenwochen sind die Bergfahrten inklusive!

Höhenflugschulung zur A-Lizenz
Restplätze frei DH35.16: So., 28.08. - 04.09.16 - Restplätze
ausgebucht DH36.16: So., 04.09. - 11.09.16 - ausgebucht
Restplätze frei DH37.16: So., 11.09. - 18.09.16 - Restplätze
ausgebucht DH38.16: So., 18.09. - 25.09.16 - ausgebucht

Thermik-Technik-Training
ausgebucht DT35.16: So., 28.08. - 04.09.16 - ausgebucht
Restplätze frei DT36.16: So., 04.09. - 11.09.16 - Restplätze
ausgebucht DT37.16: So., 11.09. - 18.09.16 - ausgebucht
frei DT38.16: So., 18.09. - 25.09.16 - freie Plätze

Thermik-Streckenflugseminar zur B-Lizenz
ausgebucht DS36.16: So., 04.09. - 11.09.16 - ausgebucht
frei DS41.16: So., 09.10. - 16.10.16 - freie Plätze

Luesen
Lüsen: Fliegen vor der imposanten Kulisse des Peitlerkofels

Ab sofort sind auch schon alle Lüsenwochen 2017 online buchbar!

Besonders bei speziellen Zimmerwünschen und für die Flugwochen während der Hauptferienzeiten empfehlen wir eine möglichst frühe Anmeldung.

Reise-Highlights im Sommer/Spätsommer 2016
Die nächsten Gleitschirmreisen
Restplätze frei AU35.16: Sa., 27.08. - 03.09.16 - Stubai-Flugurlaub - freie Restplätze
Restplätze frei FX35.16: Sa., 27.08. - 03.09.16 - St. André-Flugwoche - freier Restplatz
Restplätze frei FDX35.16: So., 28.08. - 02.09.16 - Mike Küng Dänemark - freier Restplatz
ausgebucht DU35.16: So., 28.08. - 04.09.16 - Lüsen-Flugurlaub - ausgebucht
Restplätze frei FH35.16: So., 28.08. - 04.09.16 - Südtirol-Flugsafari - freie Restplätze
Restplätze frei FL36.16: Sa., 03.09. - 11.09.16 - Levico Terme-Flugwoche - freier Restplatz
Restplätze frei DU36.16: So., 04.09. - 11.09.16 - Lüsen-Flugurlaub - freie Restplätze
Superlastminute-Tipp 1: Ein freier Restplatz in der
Mike Küng Intensiv-Trainingswoche in Løkken

Lerne vom "Meister der Schirmbeherrschung", wie du deinen Schirm souverän am Boden beherrschst und wie du jederzeit die Kontrolle über dein Segel behältst.

Die faszinierende Dünenlandschaft an der Dänischen Nordseeküste mit der 10km langen Steilküste zwischen Løkken und Lønstrup bietet beste Bedingungen für ein intensives und effektives Training: Viel Platz, laminarer Seewind und bei Bedarf auch Ausweichgebiete für andere Windrichtungen.

Neu: Seit diesem Jahr können sich Piloten ab A-Lizenz aller Könnensstufen zu allen Wochen anmelden. Mike bietet in allen Wochen sowohl Basic-, als auch Experts-Training an.

RestplaetzeFDX35.16 - 28.8. - 2.9.16 - 1 Restplatz

Playground Revolutions Trailer
Playground Revolutions: Trailer | DVD

MMK

Superlastminute-Tipp 2:
Ein freier Restplatz in der XC-Flugwoche St. Andre

Am Oberlauf des Verdon in der Haute Provence liegt direkt am Lac de Castillon das kleine Fliegerörtchen St André les Alpes mit seinem traditionsreichen Fluggebiet.

Der Mont Chalvet bietet mit seinem Startplatz auf 1540m üNN und ca. 650m Höhendifferenz viel Potential für XC-Flüge. Je nach Wetterlage nutzen wir die ersten Thermikansätze am Südstart, oder wir warten am Weststart auf den Talwind, um uns in die Weite der Provènce tragen zu lassen.

Die Funkbetreuung erfolgt wenn möglich direkt aus der Luft. Wetter und flugpraktische Briefings ergänzen das Programm.

Die Papillon-Flugwochen in St. André empfehlen wir Piloten ab A-Lizenz, die mindestens ein Thermik-Technik Training erfolgreich absolviert haben, also bereits aktiv fliegen, sowie selbständig sicher rückwärtsstarten und landen können.

freiFX35.16 - 27.08. - 03.09.16 - 1 Restplatz

St. Andre
St. Andre

Skyperformance-Training

Lastminute-Tipp 3:
Ein freier Restplatz für Norma/Italien

Die Norma-Flugwoche mit Aaron kam 2016 neu ins Papillon Reiseprogramm - und erfreute sich vom Start weg größter Beliebtheit!

Nur eine Autostunde südlich von Rom treffen wir auf die Lepinischen Berge und auf das schön gelegene Norma.

Der Startplatz in Norma ist zwar nur 450 m über dem Meer, die 25 km lange Kante bietet dafür aber umso mehr Platz nach beiden Seiten. Dank einer Entfernung von nur 15 km zum Mittelmeer herrschen laminare Windbedingungen, durchsetzt von ruhiger und gleichmäßiger Thermik.

Die Flugwoche in Norma ist besonders für Piloten empfehlenswert, die sich einen einfachen und erfolgreichen Einstieg ins Streckenfliegen wünschen. Auch der Urlaubsfaktor kommt hier nicht zu kurz!

Derzeit gibt nur noch einen freien Restplatz (insgesamt max. 8 Teilnehmer) in der Normaflugwoche ab 24. September:

freiFNO39.16 - 24.09. - 01.10.16 - 1 Restplatz

Norma
Norma-Flugwoche


Lastminute-Tipp 4:
Levico Terme Flugwoche mit Moni

Im Valsugana-Tal, nur 20km von Trento entfernt, liegen die Startplätze Vetriole Terme und Panarotta.

Hier erwarten uns super Thermikflüge über dem Caldonazzosee an der Südseite der Dolomiten. Weiters werden wir je nach Wetter Ausflüge nach Bassano und Feltre unternehmen.

Lange Tage voller Vergnügen warten auf dich, mit schönen Thermikflügen - willkommen im Valsuganatal beim Levicosee! Der große Startplatz, direkt vor dem Restaurant bietet einen bezaubernden Blick über das Valsuganatal mit den zwei tiefblauen Seen "Lago di Caldonazzo" und "Levicosee".

Bequem erreichen wir den 1.520m höhergelegenen Startplatz mit unserem Bus. Der großzüge Landeplatz lädt auch zum Groundhandling ein. Ausflüge in die benachbarten Fluggebiete Bassano, Feltere und Belundo sind möglich.

Diese Flugwochen eignen sich besonders auch für Fluganfänger, die ihre Fähigkeiten verbessern möchten. Die großen Landeplätze ermöglichen auch Piloten nach einer Flugpause einen sicheren und erfolgreichen Wiedereinstieg.

freiFL36.16 - 03.09. - 11.09.16 - Restplätze frei

Levico Terme
Moni über Levico Terme: "…Erfahrungen leben, Momente zum Erinnern… Erfliege deine Traum...."

Skyperformance-Training

Valsugana-Tal

Hike and Fly:
Wandern und Fliegen mit Felix Wölk

Für echte Bergfreunde und Outdoor-Fans ist eine Hike&Fly-Woche in den Südtiroler Bergen das Highlight der Saison.

Die Leitung dieser Woche hat Felix Wölk - Bergfreund, passionierter Alpin-Pilot, Abenteurer, Fluglehrer - und einer der renommiertesten und erfolgreichsten Flugsportfotografen weltweit.

Hike and Fly von und mit Felix Wölk
Hike & Fly mit Felix Wölk

Begleitend gibts einen Tag zum Einfliegen in Lüsen, ein Rückwärtsstarttraining und viele Tipps für ein sicheres und entspanntes Wander- und Flugerlebnis in den Alpen.

Leistungen:

  • Betreuung durch mindestens einen Fluglehrer (auch per Funk)
  • gebirgsbezogene Wetterbriefings
  • praxisorientierte Meteo-Analyse vor Ort
  • praxisorientierte, individuelle Flugtechniktipps
  • Rückwärtsstarteinweisung alpine Technik
  • alle Bergfahrten in Lüsen

Restplätze frei FFH37.16 - 11.09. - 18.09.16 - Restplätze frei
Restplätze frei FFH38.16 - 18.09. - 25.09.16 - Restplätze frei

Slowenien: Bled ausgebucht, Termine 2017 jetzt online buchbar!

In unmittelbarer Nähe zur bunten slowenischen Hauptstadt Ljubljana liegen die Steiner Alpen und die Ausläufer der Karawanken.

Entdecke mit unseren slowenischen Guides die besten und einsamsten Fluggebiete dieser Region!

In nur gut zwei Autostunden erreicht man das hervorragende Fluggebiet von Deutschland aus. Hier erwarten dich komfortable Start- und Landeplätze, eingebettet in die Berglandschaft zwischen den Karawanken und den Julischen Alpen.

Bitte beachte: Diese Flugwoche mit Aksel wird ab 2017 unter der Bezeichnung "Nordslowenien-Flugwoche" angeboten.

ausgebuchtFSB38.16 - 18.09. - 25.09.16 - ausgebucht
freiFSB21.17 - 21.05. - 25.05.17 - Plätze frei
RestplaetzeFSB25.17 - 18.06. - 25.06.17 - 1 Restplatz
freiFSB29.17 
- 16.07. - 23.07.17 - Plätze frei

In den beiden Slowenien-Flugwochen im Socatal gibts derzeit noch freie (Rest-)Plätze:

ausgebuchtFS37.16 - 11.09. - 18.09.16 - ausgebucht
ausgebuchtFSX38.16 - 18.09. - 25.09.16 - ausgebucht
freiFS40.16 - 02.10. - 09.10.16 - Plätze frei
freiFS16.17 - 16.04. - 23.04.17 - Plätze frei

Bled

Videoclips von Slowenien-Flugwochen:

Ankündigung: Algodonales-Staffel 2016 - buche jetzt deine Verlängerung der Flugsaison!

Schon seit vielen Jahren ist das Bergstädtchen Algodonales Ziel unserer beliebten Südspanien-Flugwochen.

Einige unserer Fluglehrer überwinter regelmäßig hier. Ob Thermik am Hausberg, Aufdrehen in Montellano oder Soaring an der Playa de Matalascañas: Sie kennen zu jeder Wetterprognose das beste Ziel mit den besten Flugoptionen.

Der Flugtag beginnt mit einem gemütlichen gemeinsamen Frühstück auf der Plaza.

Je nach Gelände und Bedingungen werden ein oder mehrere Durchgänge geflogen – unser eigener Fahrdienst ermöglicht dir eine maximale Flugausbeute.

Abends stehen dann Abschlussbriefing und gemeinsames Abendessen, meist in einer der gemütlichen spanischen Gaststätten auf dem Programm.

Das solltest du fliegerisch mitbringen

Die Papillon Algodonales-Flugwochen sind für alle Pilotinnen und Piloten ab A-Lizenz geeignet, die selbständig landen können. Hobby- und Genusspiloten wissen besonders die Funkbetreuung zu schätzen.

Aber auch fortgeschrittene Piloten mit Streckenflugambitionen kommen hier voll auf ihre Kosten und können im Lauf der Woche schon Streckenflüge für die B-Lizenz sammeln.

Um alle Flugmöglichkeiten nutzen zu können, solltest du Thermikerfahrung, wie etwa aus einem erfolgreich abgeschlossenen Thermik-Technik-Training mitbringen. Von Vorteil sind Erfahrungen mit stärkerem Wind und die sichere Beherrschung der Rückwärts-Aufziehtechnik.

Enthaltene Leistungen

  • Thermiktraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung
  • Soaring- und Groundhandlingtraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung
  • Tägliches Meteorologiebriefing
  • Kursleitung durch ortskundige DHV-Skyperformance-Trainer und Fluglehrer
  • Geländebriefings
  • Bergfahrten
  • Flughafentransfer
  • auf Wunsch: Organisation von Alternativ-/Rahmenprogramm

ausgebuchtFA42.16 - 16.10. – 23.10.16 - ausgebucht
ausgebuchtFA43.16 - 23.10. – 30.10.16 - ausgebucht
RestplaetzeFA44.16 - 30.10. – 06.11.16 - Restplätze
RestplaetzeFA45.16 - 06.11. – 13.11.16 - Restplätze
RestplaetzeFA46.16 - 13.11. – 20.11.16 - freie Plätze
RestplaetzeFA1.17 - 28.12. – 04.01.17 - freie Plätze
RestplaetzeFA2.17 - 04.01. – 11.01.17 - freie Plätze

Bei Fragen zu unseren Algodonales-Flugwochen beraten wir dich gerne. Du erreichst uns Mo-So täglich zwischen 9 und 18 Uhr unter Tel. 06654-7548.

Wir empfehlen rechtzeitige Anmeldung, weil die Plätze pro Woche begrenzt sind.

Kuestensoaring
Atlantik-Küstensoaring

Skyperformance-Training

Videoclips:

Fly Algodonales: Papillon Paragliding in Südspanien

Fly Algodonales 2015

Paragliding in Algodonales Spain

Algodonales by Manfred

Bildergalerien:

Algodonales-Flugwochen

Kundenmeinungen:

Algodonales-Feedback

Fly Algodonales

Das Reisehighlight 2017: Südafrika-Flugurlaub mit Josh

Freue dich auf unendlich blauen Himmel, abwechslungsreiche Thermik, eine erfrischende Meeresbrise und einen atemberaubenden Blick über die Küste und den Ozean.

Südafrika ist eines der vielfältigsten Länder der Erde und als Gleitschirmflieger ist man wahrlich privilegiert, hier fliegen zu können. Wir lernen in diesem einzigartigen Land phantastische Fluggelände zum Soaren und Thermikfliegen kennen.

Flieg´ mit uns im Paradies, komm mit nach Südafrika!

Ausflüge in die faszinierende Natur Südafrikas, die vielfältige Tierwelt aber auch die großartigen kulinarischen Genüsse bieten allerbeste Alternativen und runden den Aufenthalt ab, falls das Wetter einmal "Pause" macht.

RestplaetzeFN5.17 - 28.01. – 11.02.17 - freie Plätze

Wir empfehlen rechtzeitige Anmeldung, weil die Plätze begrenzt sind.

Bei Fragen zum Südafrika-Flugurlaub beraten wir dich gerne. Du erreichst uns Mo-So täglich zwischen 9 und 18 Uhr unter Tel. 06654-7548.

Kuestensoaring
Fly Wilderness!

Skyperformance-Training

Unsere Südafrikatour ist eine Premiumreise, bei der sehr schnell die Superlativen ausgehen:
"Es ist vollkommen surreal, wenn dir Scharen von Delphinen beim Fliegen zuschauen", erzählt Benni nach seinem stundenlangen Flug an der Paradise Ridge.

"Tag für Tag ist nach bereits 5 Minuten dein kleines Menschenhirn nicht mehr in der Lage, die Millionen von Eindrücken aufzunehmen. Du grinst nur noch vor dich hin!", resümiert Josh begeistert.

Die nächsten Fortbildungen für Gleitschirmpiloten
DHV-zertifiziertes Sicherheitstraining:
Die Herbststaffel am Lac d'Annecy mit Tini

Im Sicherheitstraining lernst du, wie du auch ungewöhnliche Flugzustände mit dem Gleitschirm sicher meisterst.

Das Training erfolgt über Wasser, die Piloten werden mit Schwimmwesten ausgestattet. Der Umfang des Trainings stimmen die Fluglehrer individuell mit dir ab.

Du entscheidest selbst, ob du zum Beispiel Große Klapper, Frontstall oder Trudeln oder ähnliche Manöver erfliegen möchtest.

Tini
Christina "Tini" Siegl

Trainingsverlauf
Eine ausführliche Beschreibung des geplanten Trainingsverlaufes findest du auf unserer Webseite.

Tägliche Videoanalyse garantiert deinen Lernerfolg.
Für jeden Gleitschirmpilot ist die Videoanalyse ein unerlässliches Hilfsmittel, um neue Flugfiguren zu erlernen oder Bekanntes zu perfektionieren. Deshalb haben wir die Video-Analyse zur täglichen Routine gemacht. Was ist besser, als sich ein genaues Bild über seine Flugtechnik zu machen und selber zu sehen, was beim Schirm dann wirklich passiert? Du lernst dabei sehr viel über dich selber und über die einzelnen Flugmanöver.

Thermik- und Streckenfliegen bis zum Sonnenuntergang
Zum Ende des Flugtages nutzen wir dann beim Freifliegen die hervoragenden Bedingungen am Lac d’Annecy für stundenlange Thermik- und Streckenflüge. Alle Flüge über 30 Minuten, die in diesem perfekten Fluggebiet auch mit wenig Flugerfahrung möglich sind, können natürlich für die Flüge zur B-Lizenz angerechnet werden, ebenso der 10 km Prüfungsflug.

Empfehlung
Dieses Training ist für angehende Freiflieger konzipiert, die mit professioneller Anleitung den Umgang mit Extremflugsituationen über Wasser erlernen und trainieren möchten. Teilnehmen können Pilotinnen und Piloten ab A-Lizenz/Paragleiterschein und eigener, zugelassener und versicherter Ausrüstung.

DHV-zerifiziertes Sicherheitstraining am Lac d'Annecy
RestplaetzeFYS36.16 - 03.09.-10.09.16 - Restplätze frei
RestplaetzeFYS37.16
- 10.09.-17.09.16 - Restplätze frei

Motorschirm-, Trike- und Windenschlepp-Kurse

Alle Pilotinnen und Piloten, die für dieses Jahr ihre Motorschirmschulung oder Windenschlepp-Einweisung geplant haben, beachten bitte, dass unser Kooperationspartner seinen Ausbildungsbetrieb nach Höxter verlegt hat.

Der Flugplatz Höxter/Holzminden und das etwa 20 Hektar große Areal drumherum bieten eine perfekte Infrastruktur für eine effektive und erfolgreiche Motorschirmausbildung im Weserbergland.

Der Schulungsraum befindet sich direkt auf dem Flugplatz. Hier stehen auch Wohnmobil-Stellplätze und verschiedene Unterkünfte zur Verfügung.

Kurstermine UL-Motorschirm...
Die Motorschirm-Kompaktkurse sind für Gleitschirmpiloten ab A-Lizenz konzipiert.
RestplaetzeMK35.16 - 27.08.-03.09.16 - Restplätze
freiMK39.16 - 24.09.-01.10.16 - Plätze frei

Kurstermine Trikeeinweisung...
Die zweitägige Fortbildung für UL-Piloten (Fußstart) zur Trike-Berechtigung
freiMTR35.16 - 27.08.-28.08.16 - Plätze frei
freiMTR39.16
- 24.09.-25.09.16 - Plätze frei

Kurstermine Windenschlepp...
Die zweieinhalbtägige Fortbildung für Gleitschirmpiloten ab A-Lizenz (Fußstart) zur Windenschleppstart-Berechtigung
RestplaetzeWK35.16 - 26.08.-28.08.16 - Restplätze
freiWK38.16
- 21.09.-23.09.16 - Plätze frei
freiWK39.16 - 23.09.-25.09.16 - Plätze frei

Motorschirm

Infos zum neuen Standort...

Unterkunftsempfehlungen...

 

Lernen von den Besten: Mike Küng Groundhandling-Seminare auf der Wasserkuppe

Er ist Testpilot, Extremsportler, Weltrekordler und "Meister der Schirmbeherrschung": Mike Küng kommt zum Groundhandlingseminar in die Rhön!

Sicherheit fängt am Boden an. Ziel der Mike Küng Rückwärtsstartmethode ist es, den Schirm zu jeder Zeit souverän unter Kontrolle zu haben.

Wie das geht, worauf dabei zu achten ist und welche Fehler man vermeiden sollte, lehrt Mike in seinen Groundhandling-Seminaren.

Der Kurs richtet sich an Einsteiger und Fortgeschrittene, die ihre Schirmbeherrschung weiter verbessern und trainieren möchten.

freiRGH39.16 - 24.-25.09.16 - Plätze frei
freiRGH40.16 - 01.-02.10.16 - Plätze frei

Mike Kueng Training
Mike Küng Groundhandling-Seminar

MMK

Sicher und souverän starten: Rückwärtsstart-Training

Sicheres Fliegen beginnt am Boden. Die souveräne Beherrschung des Gleitschirms ist auch vor dem Start und in der Startphase ein sehr wichtiger Sicherheitsaspekt.

Worauf es bei der Rückwärts-Aufziehtechnik ankommt, wie du deinen Schirm jederzeit unter Kontrolle hast und wie du dich stressfrei auf den eigentlichen Start vorbereitest, lernst und trainierst du im Rückwärtsstart-Training.

Die Wasserkuppe bietet die denkbar besten Voraussetzungen für dieses Training: Riesige, hindernisfreie Wiesenflächen, die frei und gleichmäßig vom Wind angeströmt werden.

RestplaetzeRZ35.16 - 27.08.-28.08.16 - Restplätze
freiRZ36.16 - 03.09.-04.09.16 - Plätze frei
freiRZ37.16 - 10.09.-11.09.16 - Plätze frei

Rueckwaertsstart-Training
Rückwärtsstarttraining

Pauls Pilotentipps #3:
"Voll verpeilt" oder alles gepeilt?

Oft gehört – gerade beim Landeanflug in der A-Lizenz-Höhenschulung in Lüsen: "Denk an das Peilen!" Aber haben wir es wirklich schon "gepeilt"? Was soll ich peilen und noch viel wichtiger: Wann entscheide ich mich für den Beginn des Gegen-, Quer-, und des Endanfluges?

Laut Wikipedia wird "Peilen" in der Übersicht der Begriffsdefinitionen als das "Scharf-ins-Auge-nehmen" eines Objekts angeboten – was den Nagel so ziemlich auf den Kopf trifft:

Unser Objekt ist in unserem konkreten Fall der zur Orientierung dienende Landepunkt oder eben das Stückchen Wiese, auf dem wir mit einem langestreckten Landeanflug sicher ankommen wollen.

Als Pilot stelle ich mir die Fragen:

  • In welcher Höhe gehe ich aus der Position in den Gegenanflug?
  • In welcher Höhe entscheide ich mich für den Queranflug?
  • In welcher Höhe drehe ich in den Endanflug ein?
  • Immer wieder: In welcher Höhe…… ?

Wenn wir uns aus dem Theorieunterricht und aus der eigenen Flugpraxis noch mal den "Gleitwinkel" und das Gleitverhältnis unseres Gleitschirms herauskramen und dazu ein klein wenig Mathematik aus der Schulzeit mischen, können wir uns da schon mal ein Stück den Antworten nähern.

Wir gehen erstmal vereinfachend von diesen "Idealbedingungen" aus:

  • Wir haben 0 km/h Wind
  • Die Landewiese ist komplett flach
  • Die Position ist ca. 100 m vom Landepunkt entfernt
  • Der Gegenanflug-Schenkel ist 100 m lang
  • Der Queranflug-Schenkel ist 100 m lang
  • Der Endanflug-Schenkel ist 100 m lang
  • Unser Gleitschirm hat einen Gleitverhältnis
    • von 1:6 bei der Geschwindigkeit des geringsten Sinkens (Arme "Schulterhoch")
    • von 1:8 bei der Geschwindigkeit des bestens Gleitens (Arme "Hoch")

Die Strecke vom Verlassen der Position bis zum Landepunkt beträgt mit den obigen Annahmen insgesamt 300 Meter. Die erste Frage, welche hier zu beantworten wäre:

Welche Höhe benötige ich, um eine Strecke von 300 Metern bei den genannten Idealbedingungen zu schaffen? Mit unseren "Ideal"-Gleitschirm können wir von folgenden Flugleistungen ausgehen:

Höhe Strecke bei
Gleitverhältnis 1:6
Strecke bei
Gleitverhältnis 1:8
10m 60m 80m
15m 90m 120m
20m 120m 160m
30m 180m 240m
40m 240m 320m
50m 300m 400m
60m 350m 480m

Aus dieser Betrachtung wird deutlich, dass wir im Bereich der "sicheren" Geschwindigkeitsbereiche unseres Gleitschirms bei einer Abflughöhe (gemessen zum Landepunkt) von ca. 50-60 m eine ausreichende Höhe für die anschließenden Phasen des Landemanövers haben. Wir erkennen auch, dass wir mit der Stellung unserer Arme den Gleitwinkel und damit die erreichbare Stecke deutlich beeinflussen können.

Wenn wir uns das im Geradeausflug nun vorstellen können, nehmen wir dieses Bild, teilen es einfach durch "3", und knicken es bildlich in die einzelnen Phasen des Landemanövers:

Peilen

Peilen 2

Nur - wie hoch sind 50-60 Meter aus der Luft, von oben betrachtet?

Wer das erste Mal auf einem Dreimeter-Sprungbrett im Schwimmbad gestanden hat, kann sich sicher daran erinnern, dass einem die Höhe riesig vorgekommen ist– und so geht uns das auch am Gleitschirm. Hier gilt es, die eigene Wahrnehmung mit der tatsächlichen Höhe in Einklang zu bringen - und zwar durch Training.

Am Anfang ist da eher "zu hoch" allemal die bessere Variante als "zu tief". Was auf jeden Fall in der Ausbildung hilft, ist der Blick zum Landepunkt/Peilpunkt, wenn der Landeplatz-Lehrer zum Gegenanflug, Queranflug und Endanflug auffordert. Dadurch kann das Gefühl für die richtige Höhe nach und nach angepasst werden.

Wichtig ist dabei aber wirklich der bewusste Blick zum Peilpunkt – und nicht auf eventuelle Geländepunkte/Gebäude, welche eine fixe Höhe visualisieren: Das funktioniert nur, wenn kein Wind herrscht und man immer nur im selben Gebiet fliegt. Sobald ein Windversatz oder ein neues Gebiet auf dem Plan steht, ist alles über den Haufen geworfen und nicht wirklich verwertbar.

Bitte beachte:

  • Wie auch im letzten Beitrag zur Landevolte (Pauls Pilotentipps, #2: Die Landevolte) beschrieben, ist es nicht das Ziel, den Punkt 100%ig treffen – er dient zu Orientierung, mehr nicht.
  • Die obige Beschreibung betrifft wirklich nur den idealtypischen Fall. Meistens ist Wind, oder das Gelände ist nicht absolut gerade. Mit der Beschreibung soll nur der Grundgedanke der Landevolte und die dazugehörige Höhenabschätzung dargestellt werden.

Bei Wind ergeben sich andere Verhältnisse. Beispiel: mit ca. 15 km/h Wind und einer Eigengeschwindigkeit des Gleitschirms von 30 km/h ist auf folgende zu achten:

  • Die erreichbare Stecke wird prinzipiell halbiert!
  • Mit diesem Rückenwind im Gegenanflug werden 45 km/h über Grund erreicht – der Queranflug muss zeitlich eher eingeleitet werden!
  • im Queranflug muss die seitliche Abtrift durch einen angepassten Vorhaltewinkel vermieden werden!
  • Im Endanflug kommt man aus der bisherigen Höhe nur noch halb so weit. Gerade dann ist eben auf einen hohen Ausgangspunkt für den Endanflug zu planen, im konkreten Beispiel wären das eben 30-40 m bei einem Abstand von 100 m zum Landepunkt!

Die regelmäßig -zumindest gedanklich- angewendete Landevolte verhilft auf jeden Fall dazu, die Höhe besser einzuschätzen und durch Ausweiten oder Verengen des Gegenanflug- und Queranflugschenkels die Höhe für einen beliebigen Landeplatz immer sicherer in den Griff zu bekommen.

Es ist dabei überhaupt nicht schlimm, zu weit oder zu kurz eingeschwebt zu sein: Jede bewusst selbstständig durchgeführt Landung und deren Analyse ("Warum war ich nicht in der Nähe des Landepunktes?") optimiert die eigene Treffsicherheit!

GLEITSCHIRM DIREKT: Die Papillon Shirts 2016 sind da!

Ab sofort gibts die neuen Papillon-Shirts im Fliegershop auf der Wasserkuppe und im GLEITSCHIRM DIREKT Onlineshop.

  • Halb gekämmte Baumwolle
  • Lang geschnitten
  • Cap-Sleeve-Ärmel
  • Offene "raw-cut" Abschlüsse
  • Material: 100% Baumwolle
  • zweifarbiger Rückendruck

Die Ladies-Modelle sind in türkis, fuchsia und schwarz erhältlich.

Auch die beliebten Papillon Hoodies für Damen und Herren sind jetzt wieder in allen gängigen Größen in grau und schwarz verfügbar.

GLEITSCHIRM DIREKT
Hotline: 06654 - 91 90 55

Oder direkt im Papillon Fliegershop auf der Wasserkuppe, täglich So-Mo, 9 - 18 Uhr

T-Shirt Ladies

Papillon Shirts 2016

Papillon Shirts 2016 black

Papillon-Fluglehrer erfliegen Titelchancen bei der DHV Newcomer-Challenge in Slowenien

Tolmin/Socatal. Noch bis 28. August läuft in Slowenien der Abschluss-Wettkampf im Rahmen der diesjährigen DHV Newcomer-Challenge.

Den ersten Task von 34km konnte Papillon-Fluglehrer Johannes "Baumi" Baumgarten gestern souverän für sich entscheiden.

Pepijn "Basir" Meyer zu Schlochtern erfolg in dieser Aufgabe einen respektablen dritten Platz.

Nachdem der heutige Task wegen zu viel Wind gecancelled worden war, hoffen die Piloten jetzt auf die kommenden Tage.

Wir drücken den beiden die Daumen und wünschen viel Erfolg!

Die Newcomer Challenge Serie
Mit der neuen Newcomer Challenge Serie bietet der DHV allen am Wettbewerb interessierten Piloten einen einfachen und gut betreuten Einstieg in die Wettbewerbsfliegerei mit dem Gleitschirm. Für alle Piloten die Ligaambitionen haben oder einfach nur mal in lockerer Atmosphäre Wettkampfluft schnuppern möchten ist die Serie die erste Wahl.

Ein jeweils perfekt abgestimmtes internationales Betreuerteam gibt den Piloten in täglichen Startplatzbriefings und Debriefings im Unterrichtsraum Tipps über Taktik, Wetter, Gelände und natürlich auch einen Ausblick über Nationalmannschaft und Liga. (Quelle und weitere Infos: DHV.DE)

Pepijn "Basir" und Johannes "Baumi"
Unterwegs aufs Treppchen: Basir und Baumi bei der Newcomer Challenge in Tolmin

Baumi

flugsportversicherungen.de bietet sinnvollen Versicherungsschutz

Gabi und Uwe von flugsportversicherungen.de bieten die Lösung für einen sinnvollen Versicherungsschutz speziell für Flugsportler. Beispiel:

flugsportversicherungen.de
  • 50.000 Euro Invalidität mit 500% Progression
  • 250.000 Euro Leistung bei Vollinvalidität
  • 5.000 Euro Tod
  • 30.000 Euro Kosmetische Operationen
  • 30.000 Euro Bergungskosten

Diese Unfallversicherung schließt das Luftfahrtrisiko mit ein und kostet beispielsweise für einen Kaufmann oder Ingenieur nur 175,70 € jährlich.

Wir empfehlen allen Piloten, jetzt ihren Versicherungsschutz zu kontrollieren.

Jetzt per E-Mail anfragen oder unter Tel. 06658 - 9 18 28 60 mit Gabi besprechen und unkompliziert abschließen!

Rückmeldungen von Papillon-Piloten
Mit Andy und Josh auf Strecke:
Videoclip zur Südtirol XC-Flugsafari 2016

Auf Strecke in Südtirol: Das ist das Ziel der gleichnamigen Flugsafari. Der mehrfache X-Alps-Teilnehmer und Südtirolmeister Andy Frötscher und Papillon-Fluglehrer Josh ermöglichten ihren Piloten spektakuläre Sommerflüge.

Knapp 5 Stunden Flugzeit, fast 80 Kilometer und 3.600 Meter Höhe brachte der erste und beste Flugtag. Danach gings nochmal nach Feltre, wo die Piloten an ihrer Flugtechnik feilten.

Zum Abschluss starteten die XC-Piloten dann nochmal von der größten Hochalm Europas, der Seiseralm. Von hier aus statteten sie den imposanten Felszacken des Schlern einen fliegerischen Besuch ab.

Manfred hat seine Eindrücke mit der Kamera festgehalten und präsentiert jetzt einen tollen Clip auf Youtube. Viel Spaß beim "Mitfliegen!"

Videoclip
Youtube-Videoclip
Rüdiger zur Slowenienflugwoche FSB33.16: "Meine Erwartungen an die Flugreise wurden weit übertroffen"

Meine Erwartungen an die Flugreise wurden weit übertroffen. Wir konnten an jedem Tag fliegen und ich habe mich fliegerisch sehr verbessert.
Das Team mit Aksel, Veljo und Franc sind einfach spitze, es hat riesig Spaß gemacht mit den Dreien - Rüd (Rüdiger)

Uwe zur Höhenflugschulung DH32.16: "freue mich schon auf mein nächstes Ziel, Thermik Technik, natürlich in Lüsen..."

Eine super Woche in Lüsen. Paul und Olli haben uns mit viel Spaß und guten Unterricht
eine perfekte Höhenflugschulung geboten.

Ich freue mich schon auf mein nächstes Ziel, Thermik Technik, natürlich in Lüsen auf dem Tulperhof. - Uwe

Uwe
Joachim zum Sauerland-Schnupperkurs ES32.16.: "...hätte niemals gedacht, dass man am zweiten Tag schon abhebt"

Gelungener Kurs, ich hätte niemals gedacht, dass man am zweiten Tag schon abhebt. Das war ein tolles Gefühl, auch wenn es nur 30 sec. waren. - Joachim

Markus zur Höhenflugschulung DH33.16: "@home "eingelandet" kreisen noch immer Seele, Geist und Emotionen über dem Tulperhof und Lüsen"

@home "eingelandet" kreisen noch immer Seele, Geist und Emotionen über dem Tulperhof und Lüsen. Meine To-To-Liste wartet stattdessen vergebens auf ein weiteres deutsch-holländisches Komando über Funk....

Mille Grazie an das gesamte Lehrteam aus DH33.16 für eine der genialsten Wochen! See you UP in the sky - Markus

Dein Feedback?

Wenn du auch von deiner Papillon-Veranstaltung begeistert warst, freuen wir uns, wenn du uns mit einer positiven Bewertung weiterempfiehlst, zum Beispiel hier:

Für Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge aller Art haben wir die Adresse feedback@papillon.de eingerichtet.

See you UP in the sky!

Folge uns

Papillon Paragliding Papillon auf Facebook
Papillon Paragliding bei Youtube Papillon auf Youtube
Papillon Paragliding Twitter Papillon bei Twitter
Papillon bei Google+

Papillon auf Google+

Anschrift

Papillon Paragliding
Wasserkuppe 46
36129 Gersfeld

Impressum

Kontakt

Tel: +49 (0) 6654 - 75 48
E-Mail: info@papillon.de
Web: www.papillon.de

Alle Preise inkl. MwSt. und in Euro,
Angebote freibleibend.
LY-Code: DU5H1

Bitte antworte nicht auf diese Mail, weil diese Adresse nur zum Newsletter-Versand verwendet wird. Du erreichst uns per Mail unter info@papillon.de