Gleitsegel-Wetterprognose

Bestelle dir jetzt das Papillon Fliegermail und du bekommst wöchentlich alle wichtigen Infos kostenlos per E-Mail:

  • Gleitsegel-Wetterprognose für die Mittelgebirge und die Alpen
  • Fachbeiträge rund um Technik und Flugsport
  • Neues aus der Gleitschirmszene
  • Termine, Infos und Feedback zu Gleitschirmreisen

Fliegermail bestellen...

Papillon Paragliding

Fliegermail Nr. 685
22. September 2016

PapillonWasserkuppeSauerlandLüsenStubaiRuhpoldingMotorReisenShop
Fliegermail
Jagd auf Goldener Oktober!| Fliegermail online lesen...
Flugwetterprognose, Jagd auf Goldener Oktober, Pauls Pilotentipp #8: Thermikkreisen wie die Adler!, Schnäppchen der Woche: XC-Tracer, Reisebericht, Feedback

Liebe Flugsportfreunde,

derzeit erleben wir herrliche Spätsommertage, auch bekannt als "Altweibersommer" oder "Indian Summer."

Auf der wetterbegünstigten Alpensüdseite sind jetzt ebenfalls nochmal hervorragende Bedingungen zu erwarten. Warum sich ein Flugurlaub in Südtirol jetzt lohnt, liest du im Alpenwetter der heutigen Fliegermail.

See you UP in the sky,
Dein Papillon-Team

Heubach
Video: Goldener Oktober in den Dolomiten

Flugwetterprognose vom 22. September 2016
Mittelgebirge: Hochdruckeinfluss

Freitag: im Tagesverlauf quert eine schwache Front den Norden Deutschlands. Der Wind in den Mittelgebirgen weht in den Frühstunden um Süd und ab den Nachmittagsstunden aus West. Niederschläge kann es ggf. im Sauerland geben.

In der Rhön bleibt es sehr wahrscheinlich ganz trocken. Aufgrund der schwachen Druckverteilung gibt es bei Sonnenschein gute Thermik.

Samstag: Das Hochdruckzentrum verstärkt sich in der Nacht zum Samstag über Polen. Somit dreht der Wind auf Süd. Es ist allgemein schwachwindig und sehr stabil, so dass es nur wenigen Piloten gelingen dürfte, in den stumpfen Thermiken aufzudrehen. Am Nachmittag sind Quellwolken in 1400m Höhe zu erwarten.

Sonntag: Das Hochdruckgebiet verstärkt sich nach nächtlicher Ausstrahlung nochmals. Der Südwind lebt auf und bietet gute Soaringbedingungen. Am späten Vortmittag mischen sich Ablösungen in den Südwind und es wird etwas böiger.

Alpen: Herrliches Hochdruckwetter, Freitag bis Sonntag

Der fliegerische Höhepunkt eines jeden Jahres beginnt in den letzten Septemberwochen.

Die tiefer stehende Sonne lässt die Dolomiten und die sich gold einfärbenden Hänge, Wälder und Wiesen in einem besonderen Licht erscheinen. Perfektes Wetter, perfekte Jahreszeit, perfektes Fotolicht und vor allem perfekter Wind laden zum Abfliegen und Überhöhen in großflächigen und meist schwachen Thermiken ein. LINK zu FOTOS TULPER.

Bergwind: Der Bergwind schläft bei schwachem Höhenwind in der Jahreszeit September/Oktober morgens gegen 8 Uhr ein. Bis 11 Uhr ist es ruhig mit leichtem Wind von vorn. Dann kommen die Thermiken, die nicht auch für Gelegenheitspiloten oft herausragende Bedingungen für die ersten Überhöhungen ermöglichen.

Nachmittags lässt die Thermik gegen 17 Uhr spürbar nach, so dass recht oft noch gute Abendflüge möglich sind.

Talwind: Jahreszeitlich sind die Talwinde nur noch schwach. Sie reichen über Grund nur noch einige hundert Meter hoch. Mitunter sind sie am Talgrund nur als leichter Wind wahrnehmbar. Während im Sommer von 7 Uhr bis 12 Uhr morgens geflogen werden kann geht es im Herbst fast ganztägig.

In den vergangenen 3 Tagen war ich zum ca. 70. Mal in Lüsen. Oben bleiben, Aufdrehen bis auf 2800m und Toplanden auf der Alm waren von 10.30 Uhr morgens bis nachmittags 16 Uhr durchgehend möglich.

Und in den kommenden Tagen soll das Wetter sogar noch besser werden. Allen Lüsenurlaubern der kommenden Woche wünsche ich jedenfalls viel Spaß und viele schöne Flüge! Derzeit gibts ab dem 2.10. noch freie Plätze am Tulperhof.

Andreas Schubert, Papillon Paragliding

Das Wochenende 24. - 25. September 2016
Wasserkuppe/Rhön
  • Die Schnupper-, Grund- und Kombikurse starten programmgemäß.

  • Gleitschirm-Tandemflüge: Ab sofort läuft die Terminvereinbarung für Gleitschirm-Tandemflüge in der Rhön einfach und bequem über unser neues Tandemportal.

  • Das Papillon Flugcenter und der Fliegershop haben täglich von Montag bis Sonntag jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet. In dieser Zeit sind wir auch unter Tel. 06654-7548 zu erreichen.
  • Info zur Anfahrt: Die Wasserkuppe ist von beiden Seiten aus mit dem Auto erreichbar. Zu unserem Kundenparkplatz kommst du von Gersfeld (Süden) aus, von Norden kannst du bis zum Parkplatz P5 fahren und erreichst uns in weniger als einer Minute über den Fußweg.

    Die Durchfahrt ist noch bis Ende Oktober wegen Straßenbauarbeiten gesperrt. Weitere Infos findest du in dieser Skizze.
Anfahrt
Hochsauerland / Elpe
  • Der Gleitschirm-Schnupperkurs im Sauerland startet programmgemäß am Samstag um 10 Uhr in der Flugschule in Elpe und ist ausgebucht.
Lüsen / Südtirol
  • Das Dolomitenshuttle startet am Sonntag, 25.9. planmäßig um 11 Uhr von der Wasserkuppe in Richtung Alpensüdseite. Wer von der Wasserkuppe aus anreist, beachtet bitte die Infos zur Anfahrt.
Alpen-Paragliding-Center Stubai
  • Die Paragleiter-Höhenflugschulung, das Thermik-Technik-Training und der Stubai-Flugurlaub starten am Samstag, 24.09. jeweils programmgemäß im Alpen-Paragliding-Center in Neustift.

  • Stubai-Tandemflüge und Gleitschirm-Checks sind nach telefonischer Vereinbarung täglich möglich. Du erreichst uns täglich zwischen 9 und 19 Uhr unter Tel. +43 - (0)5226 - 3344.
Theorie- und Praxisprüfungen
  • Die nächste Theorieprüfung (Gleitschirm A-/B-Lizenz) auf der Wasserkuppe läuft am Freitag, 23.9. um 14 Uhr im Papillon Flugcenter.

  • Die nächste Gleitschirm-Praxisprüfung ist diesmal am Sonntag, 25.09. auf der Lüsener Alm geplant.

Wenn du an einer Prüfung teilnehmen möchtest, melde dich bitte unter Tel. 06654-7548 an.

Werde Gleitschirmpilot mit Papillon Paragliding!
Fliegenlernen auf der Wasserkuppe
Wegen der großen Nachfrage bieten wir am Wochenende 8.-9.10. einen zusätzlichen Gleitschirm-Schnupperkurs an! Infos & Anmeldung...

Seit über 100 Jahren wird die Wasserkuppe (950m) von Luftsportlern genutzt.

Die Wasserkuppe ist mit 950m der höchste Berg im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön, mitten in Deutschland. Ganz in der Nähe treffen Bayern, Hessen und Thüringen aufeinander.

Die abwechslungsreiche Vulkanlandschaft ist geprägt von sanften Kuppen, Buchenwäldern, Mooren, Basalt und riesigen Borstgraswiesen. Diese und der hindernisfreie Panoramablick haben der Rhön die Bezeichnung "Land der Offenen Fernen" eingebracht.

Als "Berg der Flieger" ist die Wasserkuppe international bekannt und beliebt. Vom Papillon Flugsportcenter sind die frei angeströmten Flug- und Übungshänge des Ganzjahresfluggebiets Rhön zu Fuß und mit dem Shuttlebus zu erreichen.

Gleitschirm-Kombikurse Wasserkuppe
ausgebucht RK39.16: Sa., 24.09. - 01.10.16 - ausgebucht
Restplätze frei RK40.16: Sa., 01.10. - 08.10.16 - Restplätze
frei RK41.16: Sa., 08.10. - 15.10.16 - freie Plätze
Restplätze frei RK42.16: Sa., 15.10. - 22.10.16 - Restplätze
frei RK43.16: Sa., 22.10. - 29.10.16 - freie Plätze
Restplätze frei RK44.16: Sa., 29.10. - 05.11.16 - Restplätze

Gleitschirm-Schnupperkurse Samstag-Sonntag
ausgebucht RS39.16: Sa., 24.09. - 25.09.16 - ausgebucht
ausgebucht RS40.16: Sa., 01.10. - 02.10.16 - ausgebucht
ausgebucht RS41.16: Sa., 08.10. - 09.10.16 - ausgebucht
frei RS141.16: Sa., 08.10. - 15.10.16 - freie Plätze

Gleitschirm-Schnupperkurse Freitag-Samstag
Restplätze frei RSF39.16: Fr., 23.09. - 24.09.16 - Restplätze
Restplätze frei RSF41.16: Fr., 07.10. - 08.10.16 - Restplätze
Restplätze frei RSF43.16: Fr., 21.10. - 22.10.16 - Restplätze

Wasserkuppe
Unvergesslich: Gleitschirmfliegen in der Rhön

Ab sofort sind auch schon alle Einsteigerkurse auf der Wasserkuppe in 2017 online buchbar!

Fliegenlernen im Sauerland

In Elpe/Olsberg hat der Flugsport Tradition. Hier haben schon tausende Piloten das Drachen- und Gleitschirmfliegen erlernt.

Wie die Rhön ist auch das Sauerland geprägt von Kuppen und Hügeln. Während das kleine Dörfchen Willingen durch den Skisport über die Landesgrenzen hinaus bekannt wurde, präsentiert sich Elpe sehr naturnah und beschaulich.

Das kleine Bergmannsdorf liegt zwischen Winterberg, Willingen und Olsberg. Von der idyllisch gelegenen Flugschule gehts direkt auf den Hauptflughang. Weitere Fluggebiete liegen in der näheren Umgebung.

Gleitschirm-Kombikurse Sauerland
ausgebucht EK41.16: Sa., 08.10. - 15.10.16 - ausgebucht
frei EK42.16: Sa., 15.10. - 22.10.16 - freie Plätze

Gleitschirm-Schnupperkurse in Elpe
ausgebucht ES39.16: Sa., 24.09. - 25.09.16 - ausgebucht
ausgebucht ES40.16: Sa., 01.10. - 02.10.16 - ausgebucht
ausgebucht ES41.16: Sa., 08.10. - 09.10.16 - ausgebucht

Flugschule Sauerland
Sommerkurse im Hochsauerland
Fliegenlernen in Ruhpolding

Auch im Chiemgau hat der Flugsport Tradition. An den Ruhpoldinger Flug- und Übungshängen werden aus Fußgängern Piloten!

Von den ersten Lauf- und Aufziehübungen bis zu den ersten funkbegleiteten Alleinflügen: Wie an allen Papillon-Standorten lernen die Flugschüler auch in Ruhpolding Gleitschirmfliegen nach dem tausendfach bewährten Papillon Schulungsstandard.

Gleitschirm-Schnupperkurse Ruhpolding
ausgebucht PS40.16: Sa., 01.10. - 02.10.16 - ausgebucht

Flugschule Ruhpolding
Fliegenlernen in Ruhpolding
Fliegenlernen im Stubai

Wer nach Innsbruck von der Brennerautobahn abbiegt, landet direkt im weltbekannten Stubaital.

Von der Flugschule in Neustift gehts zu Fuß direkt in die Seilbahn und in wenigen Minuten hoch zum Hauptstartplatz auf dem Elfer. Der erste Höhenflug führt in ruhiger Luft vom "Elfer" hinunter zum riesigen Landeplatz, direkt neben der Flugschule.

Paragleiter-Kombikurse Stubai
Restplätze frei AK40.16: Sa., 01.10. - 08.10.16 - Restplätze
frei AK42.16: Sa., 15.10. - 22.10.16 - freie Plätze

Paragleiter-Schnupperkurse Stubai
Restplätze frei AW40.16: Sa., 01.10. - 02.10.16 - Restplätze
frei AW42.16: Sa., 15.10. - 16.10.16 - freie Plätze

Höhenflugschulung Stubai
ausgebucht AH39.16: Sa., 24.09. - 01.10.16 - ausgebucht
Restplätze frei AH41.16: Sa., 08.10. - 15.10.16 - Restplätze

Thermik-Technik-Training Stubai
ausgebucht AT39.16: Sa., 24.09. - 01.10.16 - ausgebucht
Restplätze frei AT41.16: Sa., 08.10. - 15.10.16 - Restplätze

APC Stubai
Im Stubaital...
Fliegenlernen in Lüsen

Die Lüsener Alm gilt bei Papillon-Piloten zurecht als die Südtiroler "Perle der Flieger."

Wer schon mal vom Tulperhof aus zu einem Schulungsflug hinunter ins Tal, über Lüsen und weiter zum großen Landeplatz gestartet ist, wird das Panorma vom Peitlerkofel über die Plose bis hinaus ins Eisacktal und auf die Sarntaler Alpen wohl nie mehr vergessen.

Und wer das erste Mal im Hausbart aufdreht und der Alpenhauptkamm langsam am Horizont sichtbar wird, weiß spätestens jetzt, warum er sich für das Hobby Gleitschirmfliegen entschieden hat.

Vom Landeplatz zum Startplatz geht's mit dem Shuttlebus. In unseren Lüsenwochen sind die Bergfahrten inklusive!

Höhenflugschulung zur A-Lizenz
ausgebucht DH39.16: So., 25.09. - 02.10.16 - ausgebucht
Restplätze frei DH40.16: So., 02.10. - 09.10.16 - Restplätze
Restplätze frei DH41.16: So., 09.10. - 16.10.16 - Restplätze
Restplätze frei DH42.16: So., 16.10. - 23.10.16 - Restplätze

Thermik-Technik-Training
ausgebucht DT39.16: So., 25.09. - 02.10.16 - ausgebucht
Restplätze frei DT40.16: So., 02.10. - 09.10.16 - Restplätze
ausgebucht DT41.16: So., 09.10. - 16.10.16 - ausgebucht
Restplätze frei DT42.16: So., 16.10. - 23.10.16 - Restplätze

Thermik-Streckenflugseminar zur B-Lizenz
ausgebucht DS41.16: So., 09.10. - 16.10.16 - ausgebucht

Luesen
Lüsen: Fliegen vor der imposanten Kulisse des Peitlerkofels

Ab sofort sind auch schon alle Lüsenwochen 2017 online buchbar!

Besonders bei speziellen Zimmerwünschen und für die Flugwochen während der Hauptferienzeiten empfehlen wir eine möglichst frühe Anmeldung.

Reise-Highlights im Herbst/Winter 2016
Die nächsten Gleitschirmreisen
Restplätze frei FNO39.16: Sa., 24.09. - 01.10.16 - Norma-Flugwoche - 1 freier Restplatz
ausgebucht AU39.16: Sa., 24.09. - 01.10.16 - Stubai-Flugurlaub - ausgebucht
Restplätze frei FC39.16: Sa., 24.09. - 01.10.16 - Castelluccio-Flugwoche - 2 freie Restplätze
ausgebucht DU39.16: So., 25.09. - 02.10.16 - Lüsen-Flugurlaub - ausgebucht
ausgebucht FH39.16: So., 25.09. - 02.10.16 - Südtirol-Flugsafari - ausgebucht
Restplätze frei FZ40.16: Do., 29.09. - 03.10.16 - Zoutelande - 2 freie Restplätze
Restplätze frei FG40.16: So., 02.10. - 08.10.16 - STR-Woche Rhön mit Hauke - Restplätze
Soaring - Thermik - Rückwärtsstarttraining:
STR-Wochen in der Rhön

Die STR-Woche ist unser Tipp für alle Piloten - ob du die Wasserkuppe schon von deiner Ausbildung kennst oder ob du das erste Mal in die Rhön zum Fliegen kommst.

Hier im Dreiländereck von Bayern, Hessen und Thüringen bieten die Hügel und Kuppen des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön hervorragende Flugmöglichkeiten.

1. Trainingstag - Sonntag:
Nach dem Eröffnungsbriefing um 11.30 Uhr werden die Ausrüstungen kontrolliert, die Gurtzeuge eingestellt und die K-Probe im Luftfahrttechnischen Betrieb Wasserkuppe durchgeführt.
Nachmittags stehen Rückwärtsstarttraining mit Geländeeinweisung und erste Flüge auf dem Programm.

2.-7. Trainingstag - Montag bis Samstag:
Je nach Wetterverhältnissen stehen Rückwärtsstarttraining und Soaringflüge im Vordergrund. Bei ausreichendem Trainingsstand wird auch mit Funk in die Thermik eingewiesen.

In der letzten STR-Woche dieses Jahres gibts noch einige freie Plätze für alle, die den Feiertag sinnvoll nutzen möchten!

freiFG40.16: Sa., 02.10. - 08.10.16 - Restplätze

Zoutelande
neulich über der Weiherkuppe...

Wichtige Reise-Info zu Castelluccio:
Die Umbrien-Flugwoche findet statt!

In den letzten Tagen erreichten uns mehrere Nachfragen, ob die Castelluccio-Flugwoche wie geplant stattfinden würde.

Castelluccio liegt in der Region, die vom Erdbeben betroffen war. Das vorübergehende Flugverbot wurde inzwischen für Castelluccio wieder aufgehoben. Der (Flug-)Tourismus spielt für die Bewohner dieser Bergregion gerade jetzt eine wichtige Rolle, die Anbieter freuen sich sehr über Gäste.

Am 24.09.16 treffen sich die Shuttle-Mitfahrer um 6:50 Uhr am Alpen-Paragliding-Center im Stubaital. Abfahrt ist um 7 Uhr.

Restplätze freiFC39.16: Sa., 24.09. - 01.10.16 - 2 Restplätze

Zoutelande
In Castelluccio fliegts!

Zoutelande-Zusatztermin: Feiertags-Küstensoaring mit dem Basir, dem "Fliegenden Holländer"

Wegen der großen Nachfrage plant Pepijn "Basir" Meyer zu Schlochtern, um den 3. Oktober ein mehrtägiges Feiertagsfliegen in Zoutelande anbieten.

In den südlichen Niederlanden erwartet dich zwischen Zoutelande und Vlissingen eine 50 Meter hohe und etwa 10 Kilometer lange Steilküste. Der laminare Seewind lädt oft zu stundenlangen Soaring-Flügen an der Düne ein.

Nutze die kurze Anfahrt und die guten Flug- und Groundhandling-Bedingungen bei unterschiedlichen Windrichtungen für einen Gleitschirm-Kurztrip nach Holland!

Kennenlern-Angebot: Auch wenn du noch nicht mit uns unterwegs warst, bekommst du hier den Stammkundenrabatt!

Restplaetze FZ40.16: Do., 29.09. - 03.10.16 - Restplätze

Zoutelande
Feiertagsfliegen mit Basir in Zoutelande

Zusatzangebot wegen großer Nachfrage:
Portugal-VIP-Flugwochen Ende Oktober

Der Sommer war mal wieder viel zu kurz? Und viel zu schnell vorbei?

Hier kommt unser Special für alle, die trotzdem nochmal im laminaren Seewind an der herrlichen Küste der Extremadura bei Lissabon soaren und trainieren wollen!

Die zusätzlichen Portugal-VIP-Flugwochen werden vom Papillon-Fluglehrer Christian "Wuppi" Noss betreut. Die Teilnehmerzahl ist auf 6 Piloten pro Woche begrenzt.

Christian emfpiehlt diese Veranstaltung allen Piloten ab A-Lizenz, die selbständig rückwärts starten können und das Soaring im dynamischen Aufwind erlernen und trainieren möchten.

freiFPG43.16 - 23.10. - 30.10.16 - Plätze frei
freiFPG44.16 - 30.10. - 06.11.16 - Plätze frei

Bled
Portugal VIP-Flugwochen

Algodonales-Staffel 2016 - buche jetzt deine Verlängerung der Flugsaison!

Schon seit vielen Jahren ist das Bergstädtchen Algodonales Ziel unserer beliebten Südspanien-Flugwochen.

Einige unserer Fluglehrer überwintern regelmäßig hier. Ob Thermik am Hausberg, Aufdrehen in Montellano oder Soaring an der Playa de Matalascañas: Sie kennen zu jeder Wetterprognose das beste Ziel mit den besten Flugoptionen.

Der Flugtag beginnt mit einem gemütlichen gemeinsamen Frühstück auf der Plaza. Je nach Gelände und Bedingungen werden ein oder mehrere Durchgänge geflogen – unser eigener Fahrdienst ermöglicht dir eine maximale Flugausbeute.

Abends stehen dann Abschlussbriefing und gemeinsames Abendessen, meist in einer der gemütlichen spanischen Gaststätten auf dem Programm.

Das solltest du fliegerisch mitbringen

Die Papillon Algodonales-Flugwochen sind für alle Pilotinnen und Piloten ab A-Lizenz geeignet, die selbständig landen können. Hobby- und Genusspiloten wissen besonders die Funkbetreuung zu schätzen.

Aber auch fortgeschrittene Piloten mit Streckenflugambitionen kommen hier voll auf ihre Kosten und können im Lauf der Woche schon Streckenflüge für die B-Lizenz sammeln.

Um alle Flugmöglichkeiten nutzen zu können, solltest du Thermikerfahrung, wie etwa aus einem erfolgreich abgeschlossenen Thermik-Technik-Training mitbringen. Von Vorteil sind Erfahrungen mit stärkerem Wind und die sichere Beherrschung der Rückwärts-Aufziehtechnik.

Enthaltene Leistungen

  • Thermiktraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung
  • Soaring- und Groundhandlingtraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung
  • Tägliches Meteorologiebriefing
  • Kursleitung durch ortskundige DHV-Skyperformance-Trainer und Fluglehrer
  • Geländebriefings
  • Bergfahrten
  • Flughafentransfer
  • auf Wunsch: Organisation von Alternativ-/Rahmenprogramm

ausgebuchtFA42.16 - 16.10. – 23.10.16 - ausgebucht
ausgebuchtFA43.16 - 23.10. – 30.10.16 - ausgebucht
RestplaetzeFA44.16 - 30.10. – 06.11.16 - Restplätze
RestplaetzeFA45.16 - 06.11. – 13.11.16 - Restplätze
RestplaetzeFA46.16 - 13.11. – 20.11.16 - freie Plätze
RestplaetzeFA1.17 - 28.12. – 04.01.17 - freie Plätze
RestplaetzeFA2.17 - 04.01. – 11.01.17 - freie Plätze

Bei Fragen zu unseren Algodonales-Flugwochen beraten wir dich gerne. Du erreichst uns Mo-So täglich zwischen 9 und 18 Uhr unter Tel. 06654-7548.

Wir empfehlen rechtzeitige Anmeldung, weil die Plätze pro Woche begrenzt sind.

Algodonales
Algodonales Paragliding

Skyperformance-Training

Videoclips:

Fly Algodonales: Papillon Paragliding in Südspanien

Fly Algodonales 2015

Paragliding in Algodonales Spain

Algodonales by Manfred

Bildergalerien:

Algodonales-Flugwochen

Kundenmeinungen:

Algodonales-Feedback

Fly Algodonales

FLY-MONACO.COM
Der Jahreswechsel an der Cote d'Azur

Im zehntägigen Gleitschirmurlaub an der Côte d'Azur startest du mit schönen Flügen ins neue Jahr.

Bei Monaco fallen die südlichen Ausläufer der französischen Seealpen über eine Höhe von knapp 1000m zum Meer hinunter ab. Zwischen Mentone und Monaco laden die hoch aufragenden Berge zu alpinen Thermikflügen und die Küste zum spektakulären Soaring über Monte Carlo ein.

Nur etwa 15 km landeinwärts liegt das hervorragende Fluggebiet Sospel.

Kursziele sind die Perfektionierung des Rückwärtsstarts und natürlich schöne Flüge über Monaco mit Landung am Sandstrand.

Unsere Monaco-Flugwochen eignen sich für Pilotinnen und Piloten mit B-Lizenz, die an der Côte d'Azur ins Neue Jahr fliegen wollen. Wer noch keine B-Lizenz hat, sollte die Erfahrung aus mindestens 150 Flügen nach der A-Lizenz-Ausbildung mitbringen.

freiFM52.16 - 29.12. - 07.01.17 - Plätze frei

Sky and Sand
Clip: Sky and Sand

Fly Monaco
Clip: FLY-MONACO.COM

Das Reisehighlight 2017: Südafrika-Flugurlaub mit Josh

Freue dich auf unendlich blauen Himmel, abwechslungsreiche Thermik, eine erfrischende Meeresbrise und einen atemberaubenden Blick über die Küste und den Ozean.

Südafrika ist eines der vielfältigsten Länder der Erde und als Gleitschirmflieger ist man wahrlich privilegiert, hier fliegen zu können. Wir lernen in diesem einzigartigen Land phantastische Fluggelände zum Soaren und Thermikfliegen kennen.

Flieg´ mit uns im Paradies, komm mit nach Südafrika!

Ausflüge in die faszinierende Natur Südafrikas, die vielfältige Tierwelt aber auch die großartigen kulinarischen Genüsse bieten allerbeste Alternativen und runden den Aufenthalt ab, falls das Wetter einmal "Pause" macht.

RestplaetzeFN5.17 - 28.01. – 11.02.17 - freie Plätze

Wir empfehlen rechtzeitige Anmeldung, weil die Plätze begrenzt sind.

Bei Fragen zum Südafrika-Flugurlaub beraten wir dich gerne. Du erreichst uns Mo-So täglich zwischen 9 und 18 Uhr unter Tel. 06654-7548.

Kuestensoaring
Fly Wilderness!

Skyperformance-Training

Unsere Südafrikatour ist eine Premiumreise, bei der sehr schnell die Superlativen ausgehen:
"Es ist vollkommen surreal, wenn dir Scharen von Delphinen beim Fliegen zuschauen", erzählt Benni nach seinem stundenlangen Flug an der Paradise Ridge.

"Tag für Tag ist nach bereits 5 Minuten dein kleines Menschenhirn nicht mehr in der Lage, die Millionen von Eindrücken aufzunehmen. Du grinst nur noch vor dich hin!", resümiert Josh begeistert.

Slowenien 2016 ausgebucht, Empfehlung:
Jetzt Slowenien 2017 buchen!

Die Nachfrage nach den Slowenien-Flugwochen ist riesig! Wenn du in einem der schönsten Fluggebiete Europas mit professioneller Betreuung fliegen möchtest, solltest du dir am besten jetzt deinen Platz für 2017 sichern:

Restplätze freiFS16.17 - 16.04. - 23.04.17 - Restplätze
freiFS19.17 - 07.05. - 19.05.17 - Plätze frei
ausgebuchtFS24.17 - 11.06. - 18.06.17 - ausgebucht

Die letzte Nordslowenien-Flugwoche (bisher: Bled und Bohinj) des Jahres ist ausgebucht, die neuen Termine für 2017 sind schon buchbar:

Restplätze freiFSB21.17 - 21.05. - 25.05.17 - Restplätze
ausgebuchtFSB25.17 - 18.06. - 25.06.17 - ausgebucht
freiFSB29.17 
- 16.07. - 23.07.17 - Plätze frei

Bled
Indian Summer im Socatal

Die nächsten Fortbildungen für Gleitschirmpiloten
Lernen von den Besten: Mike Küng Groundhandling-Seminare auf der Wasserkuppe

Er ist Testpilot, Extremsportler, Weltrekordler und "Meister der Schirmbeherrschung": Mike Küng kommt zum Groundhandlingseminar in die Rhön!

Sicherheit fängt am Boden an. Ziel der Mike Küng Rückwärtsstartmethode ist es, den Schirm zu jeder Zeit souverän unter Kontrolle zu haben.

Wie das geht, worauf dabei zu achten ist und welche Fehler man vermeiden sollte, lehrt Mike in seinen Groundhandling-Seminaren.

Der Kurs richtet sich an Einsteiger und Fortgeschrittene, die ihre Schirmbeherrschung weiter verbessern und trainieren möchten.

freiRGH40.16 - 01.-02.10.16 - Restplätze

Mike Kueng Training
Mike Küng Groundhandling-Seminar

MMK

Motorschirm-, Trike- und Windenschlepp-Kurse:
Werde noch 2016 Motorschirmpilot!

Alle Pilotinnen und Piloten, die für dieses Jahr ihre Motorschirmschulung oder Windenschlepp-Einweisung geplant haben, beachten bitte, dass unser Kooperationspartner seinen Ausbildungsbetrieb nach Höxter verlegt hat.

Der Flugplatz Höxter/Holzminden und das etwa 20 Hektar große Areal drumherum bieten eine perfekte Infrastruktur für eine effektive und erfolgreiche Motorschirmausbildung im Weserbergland.

Der Schulungsraum befindet sich direkt auf dem Flugplatz. Hier stehen auch Wohnmobil-Stellplätze und verschiedene Unterkünfte zur Verfügung.

Kurstermine UL-Motorschirm...
Die Motorschirm-Kompaktkurse sind für Gleitschirmpiloten ab A-Lizenz konzipiert.
freiMK39.16 - 24.09.-01.10.16 - Plätze frei

Kurstermine Trikeeinweisung...
Die zweitägige Fortbildung für UL-Piloten (Fußstart) zur Trike-Berechtigung
freiMTR39.16 - 24.09.-25.09.16 - Plätze frei

Kurstermine Windenschlepp...
Die zweieinhalbtägige Fortbildung für Gleitschirmpiloten ab A-Lizenz (Fußstart) zur Windenschleppstart-Berechtigung
freiWK39.16 - 23.09.-25.09.16 - Plätze frei

Motorschirm

Infos zum neuen Standort...

Unterkunftsempfehlungen...

 

Sicher und souverän starten: Rückwärtsstart-Training

Sicheres Fliegen beginnt am Boden. Die souveräne Beherrschung des Gleitschirms ist auch vor dem Start und in der Startphase ein sehr wichtiger Sicherheitsaspekt.

Worauf es bei der Rückwärts-Aufziehtechnik ankommt, wie du deinen Schirm jederzeit unter Kontrolle hast und wie du dich stressfrei auf den eigentlichen Start vorbereitest, lernst und trainierst du im Rückwärtsstart-Training.

Die Wasserkuppe bietet die denkbar besten Voraussetzungen für dieses Training: Riesige, hindernisfreie Wiesenflächen, die frei und gleichmäßig vom Wind angeströmt werden.

freiRZ42.16 - 15.10.-16.10.16 - Plätze frei
freiRZ43.16 - 22.10.-23.10.16 - Plätze frei
freiRZ44.16 - 29.10.-30.10.16 - Plätze frei

Rueckwaertsstart-Training
Rückwärtsstarttraining

Pauls Pilotentipp #8: Thermikkreisen wie die Adler!

Jahrtausende lang hat der Mensch davon geträumt, so leichtgängig wie ein Greifvogel oder Storch in der Luft zu kreisen und dabei scheinbar mühelos Höhe zu gewinnen und damit weite Strecken zurückzulegen.

Die grundlegenden Erkenntnisse aus dieser Langzeitbetrachtung haben eine der wichtigsten Zusammenfassungen durch Otto Lilienthal erfahren. Auch er war begeistert, fasziniert und gefesselt vom schwerelosen kreisenden Flug der Vögel.

Er hat dann durch systematische Studien die bis heute gültigen Grundlagen der Aerodynamik geschaffen. Damit konnte der Mensch endlich ein Fluggerät bauen und beherrschen, was zumindest geradeaus einen angemessen langen Gleitflug durchführen konnte. Lange Zeit war dann aber der kreisende Flug in Vergangenheit geraten, aus den ersten Gleitflugzeugen entwickelten sich in kurzer Zeit die motorisch angetriebenen Flugzeuge und das Interesse an der Kreisbewegung der Adler und Störche ging zurück.

Vor knapp 100 Jahren war es dann gerade die Wasserkuppe, welche eine weltweit entscheidende Entdeckung zu Tage brachte: Etwa 1910 hatten Darmstädter Schüler die Wasserkuppe als den Übungshang für ihre Gleitflüge entdeckt – die hindernisfreien Hänge, welche damals noch weniger bewaldet waren als heute, erlaubten das hindernisfreie Fliegen mit den selbst erdachten Gleitsegel-Flugzeugen.

Ab etwa 1920 gab es erste Treffen und Wettbewerb auf der Wasserkuppe, bei denen die Dauerflugleistung und die ersten Gleitstrecken Ziel und Ansporn für die Teilnehmer war. Dabei wurde die Flugzeit lediglich durch die hangnahen Flüge der Gleitapparate erreicht, heute neudeutsch "Hangsoaring" genannt. Diese Wettwerbe wären beinahe Ende der 20er Jahre beendet gewesen – Hangfliegen schien die einzige Möglichkeit zu sein sein, um verlängert in der Luft zu bleiben.

Dann erfolgte am 12. August 1926 während der Rhönwettbewerbe ein spektakulärer Flug durch den Wettbewerbsteilnehmer Max Kegel – er wurde unfreiwillig, in Unkenntnis der Wettersituation, von einer herannahenden Gewitterwolke "angesogen:" Er gewann ca. 2000 m Höhe oberhalb der Wasserkuppe und wurde über 55 km bis nach Meinigen mitgenommen. "Gewittermaxe" hatte zwar unfreiwillig, aber dafür sehr intensiv die Kraft aufsteigender Luftmassen gespürt – die Thermik war entdeckt, auch wenn dieser Begriff erst später – ebenfalls in der Rhön – überhaupt erst definiert werden sollte.

In den folgenden Jahren wurde dieses Phänomen intensiv untersucht und auch festgestellt, dass es noch nicht einmal einer gefährlichen Gewitterwolke bedarf, um die Thermik zu nutzen. Dies war der Beginn der Thermik-Fliegerei mir Gleitsegelflugzeugen: Die Flugapparate lösten sich nun vom Hang, größere Stecken wurde durch gezielte Nutzung der thermischen Aufwinde möglich.

Um nicht aus diesem, sich mit dem Wind und den Wolken fortbewegenden Aufwindband herauszufallen, wurde eine vermeintlich neue – im Ansatz aber eine Jahrmillionen alte Flugtechnik notwendig: das gleichmäßige Kreisen in einem Aufwind-"Schlauch."

Ein wesentlicher Aspekt ist hierbei das Kreisen durch eine "verwundene" Tragfläche: Die Kurveninnenseite wird anders in Kreis angeströmt als die Kurvenaußenseite. Wie ich in meinem letzten Beitrag (Störe meine Kreise nicht) schon geschrieben hatte, ist der Anstellwinkel auf der Innenkurve deutlich höher als auf der Kurvenaußenseite.

Damit wird einerseits die Kreisbewegung unterstützt: Die weniger "angestellte" Außenfläche hat weniger Wiederstand und ist damit schneller als die Innenfläche mit einem höheren Anstellwinkel und dem damit höheren Luftwiderstand.

Wie schaffen wir es aber nun, nicht aus dem Aufwind"schlauch" wieder rauszufallen? Müssen wir andauernd nachzentrieren – und wie finde ich dieses Aufwindzentrum?

Die Antwort ist einfach: Unser Gleitschirm zentriert sich weitgehend selber in den Bereich des stärkeren Aufwinds hinein, wenn wir wie im letzten Blogbeitrag beschrieben mit Körpergewicht auf der Innenseite, konstantem Innenbremsenzug und der Beibehaltung/Kontrolle des Kurvenradius durch die Außenbremse einen gleichmäßigen Kreis fliegen.

Wie funktioniert dieses "Selberzentrieren?" Durch die oben geschilderte Verwindung haben wir eine Auftriebssituation, welche sehr unterschiedlich über die Tragfläche von der Kurvenaußenseite zur Kurveninnenseite verteilt ist. Die Innenseite reagiert damit auch deutlich anders als die Kurvenaußenseite auf Veränderungen des Anströmungswinkels, welcher durch den Aufwind verändert wird.

Zusätzlich kommt nun hinzu, dass der Aufwind im Kern deutlich höher ist als an seinem Rand. In Abbildung 3 ist eine solche idealtypische Auftriebsverteilung dargestellt –zusammen mit unserem rechts herum kurvenden Gleitschirm: die rechte Fläche befindet sich im höheren Aufwindbereich, die Außenfläche im Bereich des geringen Aufwindes.

Skizzen (PDF)
Skizzen zum Artikel (PDF)

Durch den schon hohen Anstellwinkel des Innenflügels und den nun durch den nach oben gerichteten Aufwindsvektor noch mal erhöhten Anstellwinkel wird der Innenflügel noch weiter angebremst. Der Außenflügel erfährt auch eine Anstellwinkelerhöhung – welche aber aufgrund des geringeren Aufwindsvektors nicht so stark wie auf der Innenseite ausfällt: Diese Flügelseite wird, im Vergleich zum Innenflügel, relativ schnell fliegen.

Der Effekt: Unser Gleitschirm hat die Tendenz deutlicher in Zentrum zu Kurven – er zentriert! Wir müssen uns nur noch darum kümmern, dass der Kurvenradius nicht zu eng wird ("Außenbremse nutzen") und bei stärkerem Wind immer mal wieder in Richtung der Luvseite der Thermik zu fliegen, damit wir nicht "hinten" im Lee der Thermik herausgeblasen werden.

Daher grundsätzlich: Gleichmäßiges Kreisen mir Körpergewicht auf der Flügelinnenseite, Innenbremse so konstant wie möglich, und mit der Außenbremse den Kreisradius/die Kurvenneigung steuern – und schon sorgt die besondere Konstruktion unseres Gleitschirmes für eine Zentrierung ins Aufwindzentrum – und die Adler schauen uns staunend (meist von oben) zu... -ps

Paul Seren ist Papillon-Fluglehrer, Dipl.Ing. der Luft- und Raumfahrttechnik, begeisterter Flugsportler und Tandempilot. Alle Beiträge aus der Rubrik "Pauls Pilotentipps" gibts hier zum Nachlesen!

GLEITSCHIRM DIREKT Schnäppchen der Woche:
XC-Tracer GPS-Vario-Tracker

Hochpräzise und verzögerungsfrei
XC Tracer ist ein bewährtes und hochpräzises GPS-Variometer aus der Schweiz. Viele Piloten verwenden XC Tracer für lange XC-Flüge und für Wettbewerbe.

Die verzögerungsfreie Anzeige von Steigen und Sinken erleichtert das Finden, Zentrieren und Nachzentrieren von Thermik enorm, auch wenns mal gilt, ein noch so geringes Steigen mitzunehmen.

IGC Logger für Wettbewerbe
XC Tracer wird auch als IGC Logger verwendet, die IGC Files sind von der FAI für Gleitschirm-Wettbewerbe anerkannt. Über Bluetooth Low Energy 4.0 können Daten wie Fluggeschwindigkeit, Höhe, Steigen, Kurs etc. auf ein Handy, ein Tablet oder ein E-Reader übertragen werden.

14+ Stunden Akkulaufzeit
XC Tracer verfügt über eine eingebaute Lithium-Polymer Batterie, die voll aufgeladen für mehr als 14h Dauerbetrieb ausreicht. Die Batterie wird über das mitgelieferte Micro USB Kabel aufgeladen.

Technische Daten und Features

  • 57.5 x 57.5 x 19.25mm
  • Gewicht nur 61g
  • 14h+ Batterielaufzeit
  • 9-DOF IMU LSM9DSO
  • MS5637 Pressure Sensor
  • PA6H GPS mit Custom Firmware, SBAS enabled bei 5Hz
  • HM-11 BLE module, iOS and Android kompatibel
  • 3 LED für Anzeigefunktionen
  • 1200mAh LiPo Batterie mit einer Schutzelektronik gegen Tiefentladung
  • LiPo Ladegerät integriert
  • ARM Cortex-M4 MK20DX256VLH7 Prozessor
  • Einfache Lösung für Firmware Update für Nicht-Programmierer via USB
  • SanDisk Ultra microSDHC 8 GB
  • Micro USB Kabel 1m
  • Swiss Made

Den XC-Tracer gibts noch bis 29.9.2016 bei GLEITSCHIRM DIREKT für nur 265 Euro (statt reguläre 295 Euro)!

Flytec Element
GLEITSCHIRM DIREKT SUMMER SALE:
Jetzt über 40 Schirme im Preis reduziert!

Summer Sale 2016

Und weiter geht's beim großen Sommerschlussverkauf! Über 40 Gleitschirmmodelle bekommst du jetzt bei GLEITSCHIRM DIREKT zu reduzierten Preisen.

Neben einer riesigen Auswahl an Neuschirmen bekommst du bei uns auch Vorführer und Gebrauchtschirme - inklusiv Check und knallhart kalkuliert.

Der Papillon Fliegershop auf der Wasserkuppe hat täglich zwischen 9 und 18 Uhr für dich geöffnet, auch am Wochenende.

Online findest du unser Angebot unter GLEITSCHIRM-DIREKT.DE.

RC-Schnäppchen:
30% auf Zubehör für HACKER Gleitschirmmodelle

Die Modell-Gleitschirme von HACKER erfreuen sich größter Beliebtheit.

Auf sämtliches Zubehör für HACKER RC-Motorgleitschirm-Modelle gibts jetzt 30% Rabatt. RC-Piloten sollten die Chance nutzen und sich jetzt besonders günstig mit immer wieder benötigten Ersatzteilen eindecken.

Zum Beispiel: Ersatzleinen, Schäkel, Para-RC-Servos, Akkus, Ballast, Hebel, Motor, Propeller... und vieles mehr!

HACKER

flugsportversicherungen.de bietet sinnvollen Versicherungsschutz

Gabi und Uwe von flugsportversicherungen.de bieten die Lösung für einen sinnvollen Versicherungsschutz speziell für Flugsportler. Beispiel:

flugsportversicherungen.de
  • 50.000 Euro Invalidität mit 500% Progression
  • 250.000 Euro Leistung bei Vollinvalidität
  • 5.000 Euro Tod
  • 30.000 Euro Kosmetische Operationen
  • 30.000 Euro Bergungskosten

Diese Unfallversicherung schließt das Luftfahrtrisiko mit ein und kostet beispielsweise für einen Kaufmann oder Ingenieur nur 175,70 € jährlich.

Wir empfehlen allen Piloten, jetzt ihren Versicherungsschutz zu kontrollieren.

Jetzt per E-Mail anfragen oder unter Tel. 06658 - 9 18 28 60 mit Gabi besprechen und unkompliziert abschließen!

Rückmeldungen von Papillon-Piloten
Reisebericht und Flugtagebuch zur Levico-Feltre-Bassano-Flugwoche FL36.16

Sonntag: Um 9.00 Uhr trafen alle pünktlich zum Briefing am Pool im Hotel Florida ein.

Nach der Vorstellungsrunde ist klar, wir haben sehr unterschiedliche PilotenpProfile und jeder auch natürlich seine eigenen Vorstellungen, was natürlich dann für die Flugbetreuer immer eine große Herausforderung bedeutet.

Bei herrlichem Sonnenschein geht es mit den zwei Bussen zum Landeplatz. Nach genauer Begutachtung und Besprechung des riesigen Landeplatzes fahren wir alle zu den ersten Flügen auf den Panarotta.

Alle genießen den überwältigenden Ausblick in das Valsuganertal und ihre Flüge bis in den Abend, sowie das erste Landebier, dass Moni mitbringt gut gekühlt!

Anschließend freuen sich alle mit großem Hunger auf das mehrgängige Abendessen im Hotel Florida am See.

Levico-Feltre-Bassano
Michael zur Höhenflugschulung DH36.16:
Die nächste Reise nach Lüsen folgt bestimmt

Das war eine schöne Woche in Lüsen. Remy und Pepijn sind super und haben einen tollen Job gemacht. Ich habe mich zu jeder Zeit sicher gefühlt und viel gelernt.

Wir waren eine nette Truppe und die Unterkunft im Tulperhof ist spitze! Die nächste Reise nach Lüsen folgt bestimmt.
- Michael

Gregor zur Höhenflugschulung DH36.16: Gerne wieder

Wie schon im Kombikurs in Elpe war ich hier in Lüsen begeistert von Engagement und Kompetenz der Fluglehrer, die einen wirklich weiterbringen wollen und können und auf angenehme Weise Stärken und Schwächen aufzeigen.

Der Ort mit Startplatz direkt vor der Hotelterasse ist klasse. Gerne wieder. Auf jeden Fall eine Empfehlung für jeden Interessierten. - Gregor

Gregor
Gregor
Jan zum Kombikurs RK36.16: ...würde den Kurs jederzeit wieder machen und freue mich schon auf den nächsten Teil der Ausbildung!

Der Kombikurs war ein voller Erfolg. Das freundliche und sehr kompetente Team der Flugschule sorgten dafür, das wir uns sehr gut afgehoben gefühlt haben. Durch den anschaulichen Theorieunterricht fiel die Theorieprüfung deutlich leichter.

Unglaublich freundliche Kollegen, bis hin zur unverzichtbaren Praktikantin Sinja schafften eine sehr angenehme Atmosphäre. Selbst der bzw. die angstlichste wurde super betreut und hatte am Ende die Angst vergessen.

Somit konnte jeder das unglaubliche Gefühl des dahin gleitens genießen.

Die Bedienung im Restaurant "Peterchens Mondfahrt" / "Deutschen Flieger" muss an der Stelle mit gelobt werden. Immer freundlich und zuvor kommend war es zu jeder Zeit sehr angenehm.

Ich würde den Kurs jederzeit wieder machen und freue mich schon auf den nächsten Teil der Ausbildung! - Jan

Theresa zur Höhenflugschulung DH36.16: "Kurz zusammengefasst: es war traumhaft!"

Es war eine wunderschöne Schulungswoche in Lüsen mit herzlichem Service auf dem Tulperhof, tollen Fliegerfreunden, sehr guter Schulung dank Remy, Basir und Olli, mit Groundhandling vor der beeindruckenden Kulisse des Peitlerkofel, mit dem ersten Thermikfulg, mit Hineingleiten ins Tal bei Sonnenuntergang am Abend, Tanz auf der Lüsener Kirchta und zum Abschluss das erfolgreiche Bestehen der A-Lizenz.

Kurz zusammengefasst: es war traumhaft! Dankeschön an das Papillon-Team!
- Theresa

Dein Feedback?

Wenn du auch von deiner Papillon-Veranstaltung begeistert warst, freuen wir uns, wenn du uns mit einer positiven Bewertung weiterempfiehlst, zum Beispiel hier:

Für Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge aller Art haben wir die Adresse feedback@papillon.de eingerichtet.

See you UP in the sky!

Folge uns

Papillon Paragliding Papillon auf Facebook
Papillon Paragliding bei Youtube Papillon auf Youtube
Papillon Paragliding Twitter Papillon bei Twitter
Papillon bei Google+

Papillon auf Google+

Anschrift

Papillon Paragliding
Wasserkuppe 46
36129 Gersfeld

Impressum

Kontakt

Tel: +49 (0) 6654 - 75 48
E-Mail: info@papillon.de
Web: www.papillon.de

Alle Preise inkl. MwSt. und in Euro,
Angebote freibleibend.
LY-Code: -76

Bitte antworte nicht auf diese Mail, weil diese Adresse nur zum Newsletter-Versand verwendet wird. Du erreichst uns per Mail unter info@papillon.de