Feedback zu Thermik-Technik-Trainingswochen

Stephan zum Thermik-Technik-Training DT22.21:
Viel gelernt und vor allem tolle Thermikflüge gehabt...

Eine angenehme Woche mit kompetenter Betreuung.

Viel gelernt und vor allem tolle Thermikflüge gehabt.

Für die unfliegbaren Zeiträume sind genug landschaftliche Alternativen vorhanden.

Hat gut gepasst!

- Stephan

Cordula zum Thermik-Technik-Training DT21.21:
...Ihr seid die Besten!

Die Woche war so richtig schön, man fühlte sich sehr gut betreut bei Wetter, Start, Technik und Landungen.

Boris und Paul, Ihr seid die Besten!

- Cordula

André zum Thermik-Technik-Training DT21.21:
Ein großes Lob an die Fluglehrer

Nicht genörgelt ist genug gelobt gilt hier nicht!

Alle anwesende Fluglehrer, waren immer sehr nett und hilfsbereit. Ein super Team war da am Start.

Ein großes Lob an die beiden betreuenden Fluglehrer Boris und Paul, die ihr Wissen sehr kompetent und verständlich vermittelten.

Man fühlte sich in der Luft, beim Start und bei der Landung immer sicher und gut aufgehoben.

Vielen Dank an Boris und Paul für die gute Betreuung während der ganzen Kurstage

André

Kristina zum Thermik-Technik-Training DT20.21:
...viel gelernt und gelacht...
Kristina über der Alm

Der Thermik-Technik-Kurs mit Hannes und Reini war ein voller Erfolg.

Wir konnten, trotz unbeständigem Wetter, fast jeden Tag fliegen.

Außerdem haben wir viel gelernt und viel gelacht.

Danke!

- Kristina

Wulf zum Thermik-Technik-Training DT20.21:
Hannes und Reini sind ein Superteam...

Hannes und Reini sind ein Superteam.

Sie vermitteln ihr Wahnsinnswissen auf witzige, unterhaltsame und trotzdem sehr einprägsame Art und bringen damit jeden in der Entwicklung prima weiter.

Dadurch habe ich alle meine Kursziele erreicht - besser ging es nicht.

Sie haben alles aus den Wettermöglichkeiten heraus geholt, was machbar war.

Perfekt!

- Wulf

Björn zum Thermik-Technik-Training DT18.21:
...ganz viel gelernt...

Ich hatte eine tolle TT-Woche, bei Johannes Künstler und Reinhard Vollmert ganz viel gelernt, und das auf eine super humorvolle aber auch sehr kompetente Art und Weise.

Freue mich schon auf die nächste Veranstaltung.

- Björn

Nikolaus zum Thermik-Technik-Training DT43.20 und DT44.20:
Es waren 2 Super-Flugwochen auf der Lüsener Alm!
Nikolaus in Lüsen
Nikolaus in Lüsen

Zum Ende von wundervollen Erlebnissen im TT-Training bin ich nur noch stolz und überglücklich: Es waren 2 Super-Flugwochen auf der Lüsener Alm!

Insgesamt bekomm ich in Südtirol eben viel Airtime geboten: Fliegen ging in den 2 Wochen - mit Ausnahme von 2 Tagen - ansonsten jeden Tag.

Alle verfügbaren Flugfenster werden hier konsequent genutzt nach der Strategie: Fliegen hat immer Vorrang. So dass ich in 2 TT-Wochen auf 33 Flüge gekommen bin.

Wie in den Jahren zuvor 2017 2018 2019 bin ich alles mit meinem eigenen Equipment geflogen das mir diesmal so traumhaft leicht vorkam: Blauer Himmel, Roter Schirm, Grüne Hügel!

Winterfliegen: Ende Oktober kam dann der Schnee. Beeindruckend über Schneefelder zu laufen und abzuheben.

Beim ganzen Papillon-Team bedanke ich mich für die tolle Betreuung am Funk mit immer zielführenden Kommandos: Klaus, Josh, Hannes, Alev, Tobias, Tobi, Micha.

Vor allem wenn ich Josh beim Thermikfliegen am Funk hab denk ich mir immer: Du weisst immer sofort genau was du machen musst. Da haben mir die Manöver - Ohrenanlegen mit Beschleuniger, ausgiebig Nicken Rollen, 40%-Klapper, Schnelle Acht - sogar noch richtig Spaß gemacht!

Im TT-Training wird vor allem das aktive Fliegen trainiert: Das gibt mir einen enormen Schub an zusätzlicher Sicherheit so dass ich vor allem in etwas unruhiger Luft dennoch entspannt unterwegs bin. Man traut sich viel mehr in Thermikbärte einzufliegen die ich vor 1 Jahr noch gemieden habe.

Die Theorie-Einheiten mit Hannes und Josh hab ich immer recht spannend empfunden weil die beiden es verstehen die doch recht komplexe Thematik des aktiven Fliegens auf den Punkt zu bringen und quasi 500 Seiten Fliegerhandbuch auf wenige praxisnahe Tipps runterzubrechen:

  1. Folge dem wandernden Steuerleinenzug des geringsten Sinkens.
  2. Halte den Steuerdruck konstant.

Man lernt hier richtig strategisches Fliegen: Hab mich dadurch zum 1. Mal auf Thermiksuche begeben: z.B in der Früh an der Ostflanke dicht an den Baumkanten neben Lüsen - am Nachmittag an der Südwestflanke im Hausbart der Lüsener Alm.

Insgesamt war ich mit einer Super-Truppe im Tulperhof zusammen untergebracht. - Nikolaus