Pauls Pilotentipps

#1: Hoppla, jetzt komm' ich - die neuen Ausweichregeln

von Paul Seren (Kommentare: 0)

Pauls Pilotentipps

Bald geht die Saison wieder richtig los - und wir sind nicht mehr allein in der Luft! Wie war das noch mal mit den Ausweichregeln? Hat sich da was geändert? Da war doch was...

Richtig - deshalb hier schnell noch mal zusammengefasst:

Seit Dezember 2014 gilt die neugefasste SERA (Standardized European Rules of the Air) - einheitlich auch in Deutschland und Österreich. Damit sind auch die Ausweichregeln in die genannten Ländern aktuell identisch:

  • Kreuzen sich die Flugrichtungen zweier (gleichberechtigter) Luftfahrzeuge in nahezu gleicher Höhe, so hat das Luftfahrzeug, das von links kommt, auszuweichen. 
    Nicht nur Prüfungsfragenfalle: Bis 2014 musste in Österreich ein Segelflieger immer einem Gleitschirmflieger ausweichen, egal ob er von links oder rechts kommt. Diese Ausnahme fällt weg!
     
  • (Gleichberechtige) Luftfahrzeuge, die sich im Gegenflug einander nähern, haben wenn die Gefahr eines Zusammenstoßes besteht, nach rechts auszuweichen.
    Vorsicht am Hang: Hier ist derjenige ausweichpflichtig, der den Hang zur linken Seite hat.
Vorflugregeln
Grafik: Wikipedia

Gleichberechtigung? Wie war das noch mal? Wer weicht generell wem aus?

  • motorgetriebene Luftfahrzeuge, die schwerer als Luft sind,
  • den Luftschiffen
  • den Segelflugzeugen, Hängegleitern, Gleitsegeln,
  • den Ballonen

Ein Hinweis: Die Regeln sind keine Vorfahrts-Regeln. Defensives und ausweichendes Fliegen hat unbedingten Vorang und sollte die innerliche Grundeinstellung sein!

Alle maßgeblichen sonstigen Änderungen im Luftrecht kannst du an den beiden Wochenend-Theorie-Blockseminaren für die A-Lizenz und die B-Lizenz erfahren, vertiefen und gleich am Hang ausprobieren!

See you UP in the sky,

Paul

Zurück

Einen Kommentar schreiben