Thermik- Technik- Training Stubai

Du hast den Schein und möchtest mit Fluglehrerbetreuung im hochalpinen Stubaital fliegen? Thermiküberhöhungen mit überwältigender Aussicht auf den vergletscherten Alpenhauptkamm erleben? Herzlich willkommen zur Thermik-Flugwoche im Stubai!

Neben den atemberaubenden Eindrücken und Aussichten werden natürlich auch meteorologische und flugpraktische Lernziele erreicht.

Inhalte sind zum Beispiel der erfolgreiche Einstieg in die Thermik, Ohrenanlegen mit Speedsystem, Rollen und Nicken, flache und enge Thermikkreise mit schnellem Kurvenwechsel und Erfliegen des optimalen Thermikkreises Auch der B-Stall wird optional angeboten.

Inhalte

  • 1. Tag: Kursbeginn ist am Samstag um 17 Uhr
    Begrüßung, Pilotenprofil-Analyse und Zielsetzung, Geräteausgabe und Check mit Kompatibilitätsprüfung, Geländebesprechung, Groundhandling im Talwind und im Anschluß gemütliches Debriefing im Alpeiner
  • 2. Tag:
    Briefing mit Wetterinfo, Start- und Landetechnik verfeinern, Landevolte und Achterschleifen (Starkwindeinteilung), Ohrenanlegen mit Speedsystem und Kurvenwechsel, Video Abstiegshilfen, Theorieunterricht mit Besprechung aller Flugfiguren am Simulator, Groundhandling und Rückwärtsstarttraining, Ausflug zur Grawa Alm oder Abendessen mit allen Kursteilnehmern
  • 3. Tag:
    Briefing mit Wetterinfo, enge und flache Kreise zum erfolgreichen Thermikfliegen, Videoanalyse - Thermikfliegen, Groundhandling und Rückwärtsstart-Training, Debriefing
  • 4. Tag:
    Briefing mit Wetterinfo, Soaringflüge am Elfer oder Thermikfliegen am Kreuzjoch oder Schlick 2000 mit 1200 m Höhenunterschied, Theorieunterricht mit Thermikvideo, gemeinsames Landebier an der Flugschule
  • 5. Tag:
    Briefing mit Wetterinfo, Thermikflüge, Theorieunterricht und Videoanalyse, Groundhandling und Rückwärtsstarttraining
  • 6. Tag:
    Briefing mit Wetterinfo, Thermikfliegen an der Schlick oder Elfer, Groundhandling und Rückwärtsstarttraining.

    Alle Übungen und Flüge werden in den Ausbildungsbüchern eingetragen und bilden den Einstieg in die B-Lizenz (Unbeschränkter Luftfahrerschein), gemeinsames Abschlussessen
  • 7. Tag:
    Briefing mit Wetterinfo, Fliegen bis Samstag gegen 12 Uhr, Geräterückgabe um 13 Uhr

Der Kurstag beginnt je nach Wetter um 8 oder 9 Uhr und dauert bis 18 Uhr mit einer kleinen Mittagspause.

Empfehlung

Die Thermik-Technik-Wochen sind unsere Empfehlung für alle Pilotinnen und Piloten ab A-Lizenz oder SoPi, die ihr fliegerisches Können effektiv verbessern oder einfach wieder mal fliegen möchten.

Das gezielte Training des Aktiven Fliegens in ruhiger Luft und die Fluglehrer-Funkbetreuung beim Erfliegen der ersten Thermikansätze ermöglichen dir einen sicheren und erfolgreichen Einstieg ins „Oben-bleiben“.

Qualifikationen
Qualifikation Empfehlung Voraussetzung
A-Lizenz  
Thermikerfahrung, z.B. aus
einem Thermik-Technik-Training
   
B-Lizenz   Für Streckenflüge
mind. B-Theorie
selbständiger Rückwärtsstart    
selbständige Landung    
Vario/GPS  

Leistungen

  • Thermik-Technik-Training nach dem Skyperformance- und Papillon Schulungsstandard
  • durchschnittlich 15 Höhenflüge
  • Funkbetreuung
  • Videoanalyse zum Thermikfliegen
  • Haftpflichtversicherung
  • Start- und Landeplatzgebühren
  • Thermik-Technik-Wettergarantie [?]
  • Organisation Hüttenabend

nicht enthaltene Leistungen: Lift-/Seilbahngebühren, Unterkunft und Verpflegung

Thermik-Technik-Training Stubai - Preise
Thermik-Technik-Training Preis
Thermik-Technik-Training Stubai
inkl. der oben genannten Leistungen
540 €
Thermik-Technik-Training Stubai für Papillon Stammkunden
(ab der 2. Teilnahme an einer Flugwoche)
inkl. der oben genannten Leistungen
490 €

Eine Anmeldung ist auch per E-Mail oder per Brief/Postkarte möglich. Unsere Adresse: Alpen-Paragliding-Center Stubai, Moos 18, A-6167 Neustift. Bei Fragen zur Anmeldung erreichst du das Flugschul-Büroteam telefonisch:

  • AT +43 5226 - 33 44 
  • D +49 6654 - 75 48 

Fragen und Antworten zum Stubai

Wie komme ich günstig und bequem ins Stubaital?

Sehr bequem und günstig reist man mit dem Zug von Deutschland aus nach Innsbruck und von dort weiter mit dem Schnellbus ins Stubaital. So spart man sich die Anreise mit dem Auto, das Pickerl und die Maut für die Benutzung der Europabrücke und für die Einfahrt ins Stubaital.

Tipp: Mit der Stubai Super Card ist auch die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel inklusive. Die Busse der Innsbrucker Verkehrsbetriebe bringen dich entweder zum Ausgangspunkt deiner Wanderung oder auch zu einem Einkaufsbummel nach Innsbruck. Auch die Besichtigung der kulturellen Sehenswürdigkeiten in Innsbruck ist auf jeden Fall einen Ausflug wert.

Welche Unterkünfte stehen im Stubai zur Verfügung?

Im Stubaital stehen Unterkünfte für alle Ansprüche zur Verfügung. Du kannst wählen, ob du lieber im Bio-Bauernhof, in einer gemütlichen Pension oder in einem Hotel bis hin zum Fünf-Sterne-Wellnesshotel wohnen möchtest. 
Unsere Unterkunfts-Empfehlungen findest du hier.

Welche Vorteile bietet mir die Stubai Super Card?

Ein Tal - eine Karte: Die Stubai Super Card - die INKLUSIVKARTE

STUBAI SUPER CARDWenn du deinen Aufenthalt bei einem teilnehmenden Partnerbetrieb mit Stubai Super Card verbringst, sind bei deinem Urlaub im Stubai eine Vielzahl von Leistungen inklusive:

  • freie Benützung der Stubaier Gletscherbahn: 1 Berg- und Talfahrt pro Tag (keine Beförderung mit Skiausrüstung)
  • freie Benützung der Serlesbahnen: 1 Berg- und Talfahrt pro Tag
  • freie Benützung der Bergbahnen Schlick 2000: 1 Berg- und Talfahrt pro Tag
  • freie Benützung der Elferbahnen in Neustift: 1 Berg- und Talfahrt pro Tag
  • freie Fahrt mit den Bussen der Innsbrucker Verkehrsbetriebe zwischen Mutterberg und Innsbruck
  • freie Fahrt mit der Stubaitalbahn Fulpmes-Innsbruck-Fulpmes
  • NEU: Ein Eintritt pro Aufenthalt für 3 Stunden im neuen Erlebnisbad StuBay
  • freie Benützung des Hallenbades Neustift
  • freie Benützung des Miederer Schwimmbad'l
  • 1 Fahrt mit der Sommerrodelbahn Mieders pro Aufenthalt

Darüber hinaus bietet die Stubai Super Card ab der Sommersaison 2015 eine Reihe attraktiver Bonusleistungen an:

  • 30% Ermäßigung auf den Eintritt in die Eisgrotte am Stubaier Gletscher
  • 30% Ermäßigung auf Fahrten mit dem Hüttentaxi von Neustift zur Almwirtschaft Oberiss
  • 30% Ermäßigung auf Fahrten mit dem Hüttentaxi von Telfes zur Pfarrachalm
  • 30% Ermäßigung auf den Eintritt in den Greifvogelpark Telfes
  • 30% Ermäßigung auf zusätzliche Fahrten mit der Sommerrodelbahn in Mieders für Inhaber einer Stubai Super Card
  • 30% Ermäßigung auf den Eintritt in den Minigolfplatz in Fulpmes
  • 30% Ermäßigung auf den Eintritt in das Krippenmuseum in Fulpmes
  • 30% Ermäßigung auf den Eintritt in das Bergiselstadion Innsbruck inkl. Benutzung des Schrägaufzuges und des Turmliftes
  • 30% Ermäßigung auf das Kombiticket der Innsbrucker Landesmuseen (Landesmuseum Ferdinandeum, Museum im Zeughaus, Tiroler Volkskunstmuseum, Hofkirche, DAS TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum)

Die Stubai Super Card erhalten Sie bei Ihrem Aufenthalt im Zeitraum vom 26. Mai 2016 bis zum 09. Oktober 2016 bei diesen teilnehmenden Vermietern.

Den Stubai Super Card Folder mit allen wichtigen Informationen finden sie ⇒ hier

Die Stubai Card - die KAUFKARTE

Für jene Gäste, die ihren Urlaub nicht in einem Partnerbetrieb der Stubai Super Card verbringen, bietet sich alternativ die Stubai Card an. Diese beinhaltet dieselben Leistungen wie die Stubai Super Card und ist an 5 von 7 aufeinanderfolgenden Tagen nutzbar. Die Stubai Card ist in den Büros des Tourismusverbandes und den 4 Bergbahnen erhältlich.

Gültigkeitszeitraum:

26.05. - 26.10.2016 (letzter Verkaufstag 22.10.2016)

Preise:

Erwachsene: € 62,00
Kinder (10-14 Jahre): € 31,00

Den Stubai Super Card Folder mit allen wichtigen Informationen findest du hier.

Feedback zu Thermik-Technik-Trainingswochen

Volker zum Thermik-Technik-Training AT7.15:
Kaiserwetter, tolle Flüge, super Team, total nette Mitflieger...

Kaiserwetter, tolle Flüge, super Team, total nette Mitflieger - und ich habe meine Flüge für den B-Schein zusammen! Hätte ich um diese Jahreszeit nicht gedacht. Jeder sollte dieses Training einmal erleben, man kann davon nur profitieren.

Volker

Martin zum Thermik-Technik-Training AT34.14:
Hat echt Spaß gemacht und ich habe wieder viel gelernt.

Trotz schlechter Wetterprognosen eine super tolle Flugwoche (AT34.14) gehabt. Besonders schön fand ich das abwechslungsreiche Programm: Fliegen von der Elfer Hütte, Starten vom Kreuzjoch (Schlick), Groundhandling, Ausflug zu den Grawa Wasserfällen und Werksbesichtigung bei Nova.

Besonderen Dank an Moni, Flo und Matthias für die tolle Organisation, Motivation und die individuelle Förderung. Hat echt Spaß gemacht und ich habe wieder viel gelernt. Zudem habe ich mich bei euch von Anfang an in sicheren Händen gefühlt und jeden Flug genossen.

Meinen Abschlussflug bei dem ich 1,5 Stunden in der Luft war, werde ich so schnell nicht vergessen. Es ist schwierig das Grinsen wieder aus dem Gesicht zu bekommen. ;-)

Natürlich gilt mein Dank auch dem restlichen APC-Team wie Isi, Kilian und Thomas. Vielen Dank für alles und bis zum nächsten Mal.

Liebe Grüße aus dem Flachland (Berlin). :-)

Klaus zum Thermik-Technik-Training AT42.13:
Mit 25 Flügen hätte ich nie gerechnet. Ich bin voll auf meine Kosten gekommen.

Hallo Moni,

ich hab mich sehr über deine Mail gefreut. Es hat mir so gut im Stubaital gefallen, dass ich noch einen Tag drangehängt habe. Allerdings bin ich da gewandert.

Mit 25 Flügen hätte ich nie gerechnet. Ich bin voll auf meine Kosten gekommen. Wenn es mal am Elfer nicht ging, habt ihr immer eine Alternative gehabt. Es war gut, dass wir dadurch mit Sand-in-Taufers noch ein neues Fluggebiet kennen gelernt haben.

Insgesamt hab ich noch mal viel Praxis im Fliegen bekommen und ich denke, ich habe Einiges dazugelernt, aber das könnt ihr sicherlich besser beurteilen. [...]

Ich hab jedenfalls Lust auf mehr bekommen und könnte mir gut vorstellen, wieder zum Fliegen ins im Stubaital zu kommen (dann vielleicht bei mehr Thermik). Eine Safari ist auch keine schlechte Idee. Ich würde mich freuen, dich und Thomas dabei wieder zu sehen.

Viele Grüße

Klaus

Daniel zum Thermik-Technik-Training AT40.13:
Danke für die super tolle Flugwoche bei Euch im Stubaital.

Hallo APC-Team, lieber Pascal und Thomas!

Danke für die super tolle Flugwoche bei Euch im Stubaital.
Der Kurs hat mir sehr viel Spaß gemacht und das Wetter war dann doch noch wirklich Tip-Top.

Eure freundliche Betreuung am Startplatz ''Thomas'' und am Landeplatz ''Testpilot Pascal'' haben mich nicht selten am Boden sowie in der Luft, positiv schmunzeln lassen. :) Nicken, Rollen, Ohrenanlegen, Klapper, leichtes Hang-Soaren, Morgengymnastik im Gurtzeug alles war dabei.

Natürlich hatte jeder im Kurs so seine Lieblings-Flugmanöver, meins war das Rollen, woran lag das nur Pascal? ;) Solltest Du irgendwann mal ein Sicherheitstraining betreuen sag unbedingt Bescheid, ich wäre sofort dabei.

Auch die zwischengeschobenen Theorieeinheiten waren sehr informativ. Es war sehr interessant die Entwicklung eines Gleitschirms bis zur Zulassung aus Sicht unseres Testpiloten miterleben zu dürfen.

Nochmals Danke für die Super-Flugwoche und macht weiter so.

Liebe Grüße und Glück auf, gut Land
Daniel

Karl-Heinz zum Stubai-Thermik-Technik-Training AT23.13:
"...bin ich mit meiner Entwicklung sehr zufrieden"

Hallo Monika,

Erstmal ganz vielen Dank für die tolle Flugwoche bei Dir im Stubaital.

Im nächsten Jahr werde ich auf jeden Fall wieder zu Dir kommen und weiter an meiner Flugtechnik arbeiten. Der TT-Kurs hat mir sehr geholfen und vielleicht buche ich auch beim nächsten Mal das Sicherheitstraining am Idrossee.

Wenn ich an das letzte Jahr denke, bin ich mit meiner Entwicklung sehr zufrieden.

Dir und deinem Team und allen Fliegern wünsche ich viele tolle Flugtage im sehr schönen Stubaital. Auch liebe Grüße an Ingeborg, Zdravko und Wuppi, den du sicher früher wieder siehst als ich.


Glück auf, gut Land
Karl-Heinz

Heinz zur Thermik-Flugwoche AT23.13 im Stubai:
"...besser, spannender, individueller und liebevoller kann ein Thermik-Technik-Training nicht durchgeführt werden."

Liebe Monika, lieber Christian,

besser, spannender, individueller und liebevoller kann ein Thermik-Technik-Training nicht durchgeführt werden. Ihr habt mir sehr schöne Flüge ermöglicht und mir gleichzeitig auf sehr charmante Art mein Verbesserungspotential aufgezeigt.

Ich weiß jetzt sehr genau, an welchen Baustellen ich konsequent zu arbeiten habe. Herzlichen Dank für diese wunderschöne Flugwoche.

Heinz

Silvia und Reinhard zur Thermikwoche im Stubai AT23.13:
Eine wunderschöne Thermik-Technik Woche im Stubaital liegt hinter uns...

Hallo Papillon-Team, liebe Moni, lieber Wuppi!

Eine wunderschöne Thermik-Technik Woche im Stubaital liegt hinter uns und wir möchten uns hierfür nochmals ganz herzlich bei Euch, Moni und Wuppi, bedanken. Moni hat es wieder einmal geschafft, die richtige Mischung zwischen Flugsport und geselligem Beisammensein zu finden.

Wir haben in dieser Woche alle fliegbaren Zeiten ausgiebig genutzt und dabei viel gelernt und trainiert - Ohrenanlegen, Rollen und Nicken sowie Klapper mit einer A-Leine ("Mädchenklapper") sowie mit zwei A-Leinen ohne und mit Gewichtsverlagerung in die geklappte Seite ("Heldenklapper").

Mit den gewonnenen Fähigkeiten ging es anschließend zu verschiedenen Startplätzen wie Elfer, Vergör oder Schlick 2000 zum Thermik-Fliegen und Soaren. Das täglich ausführliche Wetterbriefing hat unsere Sinne für die meteorologischen Gefahren beim Fliegen geschärft.

Moni und Wuppi haben es geschafft, uns trotz der zunächst trüben Wetteraussichten immer bei Laune zu halten.
Jeden der Teilnehmer haben die Beiden wieder einmal dort abgeholt, wo er mit seinem Könnens- und Wissenstand angetreten ist. Besonders achtete Moni darauf, daß wir uns selbst nicht überforderten, notwendige Pausen einlegten und mental den thermischen, bockigen Flügen mit deutlicher Startplatz-Überhöhung auch gewachsen waren.

Am Ende der Woche waren wir alle glücklich, daß Petrus es doch besser mit uns gemeint hatte und wir alle mehr als 20 Flüge geniessen konnten, davon viele lange Soaring- bzw. Thermikflüge mit bis zu 1000 Meter Startplatzüberhöhung.

Kleine Schmankerln wie eine morgendliche Liftfahrt auf das Kreuzjoch (Schlick 2000) mit den ersten Gondeln für die Bahn-Mitarbeiter, arrangierte Moni eben mal am Rande, und so konnten wir uns ungestört oben den Startplatz und das Fluggelände anschauen, um anschließend einen langen Thermikflug mit Landung in Neustift zu genießen.

Besonders glücklich bin ich, daß ich in dieser Woche drei verschiedene Gleitschirme ausprobieren konnte (Mescal 4, Prion 2, Emotion 2). Als ich mich für den Nova Prion 2 entschieden hatte, fuhr uns Moni nachmittags, bei aufgrund des starken Talwindes nicht mehr fliegbarem Wetter, zur Nova-Zentrale in Wattens, wo ich den neuen Schirm gleich entgegennehmen konnte.

Vom Leiter der Nova-Zentrale erhielten wir zusätzlich noch eine Führung mit Erklärungen über die Entwicklung und Fertigung von Gleitschirmen - auch Toni Bender stand für Fragen zur Verfügung.

Dieser Ausflug wurde dann noch bestens genutzt, um eine Kaffeepause im Grünwalderhof in Pasch bei Innsbruck zu machen. Auf der Terrasse saßen wir im schönsten Sonnenschein mit weitem Blick ins Stubaital und Wuppi gab auf der angrenzenden Wiese einen Groundhandling-Schnellkurs mit meinem neuen Schirm - einfach super!

An einem anderen Nachmittag, den wir wegen Überentwicklungen und starkem Talwind ebenfalls nicht zum Fliegen nutzen konnten, zeigte uns Moni die Schönheiten des Stubai-Tals und wir fuhren zum imposanten Grawa-Wasserfall taleinwärts. Hier relaxten wir bei schönstem Sonnenschein auf der Terrasse der Hütte mit Blick auf den rauschenden Fall.

Alles in allem eine Super-Woche mit Moni und Wuppi - die Beiden sind ein Super-Fluglehrer- und Motivations-Team.
Vielen Dank - wir freuen uns schon auf den nächsten Kurs bzw. die nächste Flugreise mit Moni und/oder Wuppi.

Liebe Grüße, 
Silvia und Reinhard