VIP Gleitschirm-Safari Europa

Neben den beiden Hauptflugbergen Elfer und Schlick2000 gibt es in der näheren Umgebung von Neustift noch weitere, ebenfalls sehr attraktive Flugmöglichkeiten.

Fliegen

Monika „Moni“ Eller
Monika "Moni" Eller

Die Europa-Flugsafari startet im Stubai und beinhaltet ein sehr abwechslungsreiches Programm: In Europas besten Fluggebieten erwarten dich ein Streifzug durch das Thermik- Technik-Programm, Groundhandling, Rückwärtstartraining und Streckenfluginfos. Außerdem lernst du mehrere Flugberge im Verlauf der Woche kennen. Bis jetzt sind alle Teilnehmer voll auf ihre Kosten kommen!

Sollte es für eine andere Region eine bessere Flugwetterprognose geben, reisen wir bequem in unseren Bussen in dieses Gebiet. Diese Flexibilität solltest du bitte im Interesse einer möglichst hohen Flugausbeute mitbringen.

Ablauf

Beginn der Flugsafari ist jeweils am 1. Tag um 9.00 Uhr im Alpen-Paragliding-Center Stubai Tirol.
Nach der Begrüßung erfolgen die Kurszielbesprechung, Ausrüstungscheck sowie der Wettercheck. In einer groben Wochenplanung legen wir fest, wo wir fliegen werden. Die weiteren Uhrzeiten und Treffpunkte geben die Fluglehrer in den Briefings täglich bekannt. Kursende ist am Samstag mit der Ankunft im APC Stubai bis etwa 21 Uhr.

Kursziele

  • Täglich ein neues Fluggebiet kennen lernen.

je nach Könnensstand:

  • Start- und Landeverbesserung
  • Thermikflüge
  • kleine Streckenflüge
  • Rückwärtsstarts
  • Rollen + Nicken
  • Ohrenanlegen + Beschleuniger
  • Hangsoaring
  • Toplanding

...und viel Spaß beim Fliegen!

Begleitpersonen & Anfahrt

Begleitpersonen können uns mit Privatautos begleiten. Sollten wir als Gruppe weiter wegfahren, mieten wir uns einen Bus und teilen die Kosten auf (ca. 25 EUR pro Person und Tag).

Bei der Safari versuchen wir, alle Flugberge direkt mit Lift und Bus bis zum Startplatz zu erreichen,  diese Kosten werden vom Teilnehmer beglichen. Gehzeiten von maximal ca. 20 Minuten sind pro Tag einzukalkulieren.

Unterkunft und Verpflegung

Buche deine Unterkunft im Stubai selbst, jedoch nur von Samstag auf Sonntag mit der Option der Verlängerung. So kann die Stubai-Flugsafari zum Beispiel auch in Südtirol, Italien, Slowenien oder in Frankreich stattfinden. Diese Flexibilität deinerseits ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Stubai-Flugsafari, dafür bietet Moni maximale Flugausbeute für deine Woche!

Falls wir wetterbedingt aus dem Stubaital fahren, wird die Unterkunft für die Gruppe von der Kursleitung organisiert.
Nette Hotels mit Frühstück und Abendessen kosten etwa 50 - 60 Euro im Doppelzimmer, Einzelzimmeraufschlag je Haus 5/ - 10 Euro.

Empfehlung

Diese Flugsafari mit Alpineinweisung ins Thermikfliegen ist zu empfehlen, wenn du dich nach der Ausbildung und nach einem Thermik-Technik-Training fliegerisch weiterentwickeln willst und wenn du neue Fluggebiete mit professioneller Betreuung erfliegen möchtest.

Qualifikation Empfehlung Voraussetzung
A-Lizenz  
nur für Streckenflüge: mind. B-Theorie  
Thermikerfahrung  
selbständig Starten (Rückwärts-Aufziehen)  
selbständig Landen  
Vario/GPS  

Voraussetzungen

Dieses Angebot ist für Pilotinnen und Piloten ab A-Lizenz (Paragleiterschein), der Erfahrung aus mindestens 50 Höhenflügen und mit erfolgreicher Teilnahme an mindestens einem Fortbildungslehrgang (Thermik-Technik- oder Sicherheitstraining bzw. Groundhandlingkurs).

Leistungen

  • max. 7 Teilnehmer
  • Thermiktraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung
  • Soaring- und Groundhandlingtraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung
  • Techniktraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung
  • Streckenflugtraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung*
  • Tägliches Meteorologiebriefing
  • Kursleitung durch ortskundige DHV-Skyperformance-Trainer und Fluglehrer
  • Geländebriefings
  • Videoanalysen
  • auf Wunsch: Organisation von Alternativ-/Rahmenprogramm

*Voraussetzung für Streckenflüge ist die bestandene B-Theorieprüfung

nicht im Preis enthalten: Bergfahrten (Seilbahn, Taxi oder eigene Busse), Start- und Landeplatzgebühr, Unterkunft und Verpflegung

Flugsafari Stubai - Preise
Österreich/Europa: Gleitschirm-Safari Europa Preis
Flugsafari in den Zentralalpen oder der Region mit der besten Flugwetterprognose, inkl. der oben genannten Leistungen 590 €
Papillon Stammkunden
(ab der 2. Teilnahme an einer Papillon-Reise) [?]
inkl. der oben genannten Leistungen
nur 540 €
optional: High End- Leihausrüstung (Prion 3, Alpha 6, Emotion 3, Mescal 4), EN-A, neu oder neuwertig. Wenn du im Anschluss an deine Flugwoche eine Ausrüstung kaufst, bekommst du 200 € angerechnet. Bei Fragen zu deiner Ausrüstung kannst du uns gerne anrufen. 350 €
optional: Standard-Leihausrüstung Evolution, EN-A. Wenn du im Anschluss an deine Flugwoche eine Ausrüstung kaufst, bekommst du die Leihgebühr voll angerechnet. 200 €

Alternativ kannst du dich auch per E-Mail, per Fax (06654 - 82 96) oder per Post anmelden. Unsere Adresse: Papillon Flugschulen, Wasserkuppe 46, 36129 Gersfeld.

Bei Fragen zur Anmeldung erreichst du das Flugschul-Büroteam täglich zwischen 9 und 18 Uhr unter Tel. 06654 - 75 48.

Feedback zu Stubai-Flugsafaris

Reisebericht zur VIP-Gleitschirm-Flugsafari FUV33.15:
...sodass wir nach 7 Tagen über 14 Stunden in der Luft gemeinsam verbringen konnten.

Schon am Samstag lädt Moni mit Prosecco und Häppchen um 18.30 Uhr zum Begrüßungsgespräch ein. Am Sonntag geht es um 8.00 Uhr mit dem Safaribus und Moni´s Fliegerfreund Howie auf die Kaserstatt Alm. Howie hat zu dem Zweck extra zwei Holzwindsackstangen gebastelt - Danke an Howie.

Nach einem starken Kaffee geht es mit passender Startplatzsuche los. Wir werden mit herrlicher Aussicht bis zum Gletscher belohnt und können alle unseren ruhigen Eingewöhnungsflug machen...

Von der ersten Stunde an, sind wir ein tolles Team, Moni kennt ja schon jeden Einzelnen der VIP Piloten. Beim "neuem Flugguide Kuno" hat die Gruppe zwar da und dort Verständigungsschwierigkeiten gehabt, der Dialekt aus Südtirol war
gewöhnungsbedürftig! Moni meinte: "Nach 2 Tagen versteht ihr ihn fix"! Jedoch von Anfang an haben wir unseren Kuno ins Herz geschlossen!

Hans-Jürgen zur Europa-VIP-Flugsafari FUV33.15:
...konnten in sieben Tagen in neun Fluggebieten grandiose Flüge machen!

War das kurz zuvor wirklich so ein toller Flugsafari-Urlaub mit jedem Tag Sonnenschein und besten Flugerlebnissen? Man muss uneingeschränkt "Ja" sagen! Wir konnten in sieben Tagen in neun Fluggebieten grandiose Flüge machen!

Dass hinter diesem Erfolg eine professionelle Organisationsleistung mit täglichen Wetteranalysen, Telefonaten mit anderen Flugkollegen in anderen Fluggebieten und eine schnelle Buchung/Umbuchung der Unterkünfte stattfand, darf nicht vergessen werden.

Dafür bin ich (sind wir Teilnehmer sicher alle) uneingeschränkt dankbar! H.-J.

Steffen zur Europa-Flugsafari FU22.15:
...habe gemerkt, wie viel mir Deine Anweisungen und Ratschläge fliegerisch gebracht haben

Hallo Moni,

vielen Dank für den netten und ausführlichen Reisebericht. Mir hat die Woche sehr viel Spass gemacht, auch wenn ich ab und an ins Schwitzen gekommen bin ( nicht nur beim Schirm auspacken ;-). Ich hoffe, dass ich Deine Nerven durch meine Starts nicht zu sehr strapaziert habe. Ich habe gemerkt, wie viel mir Deine Anweisungen und Ratschläge fliegerisch gebracht haben. Viele Dinge konnte ich jedoch erst im Nachhinein verarbeiten; da war ich während der Reise von den Eindrücken teils überfordert.

Den Startablauf habe ich mir inzwischen ca. 50x auf der Wiese mit Schirm und gefühlte 100x in meinem Wohnzimmer ohne Schirm verinnerlicht (Immer mir Vorlage, Körperspannung und genug Druck auf den Bremsen :-). Letzten Sonntag Nachmittag war im Sauerland bestes Flugwetter und ich konnte vom Stüppel (Schneisenstart) schöne Flüge machen. Anwesenden Piloten vom örtlichen Verein ist positiv aufgefallen, wie ich mich fertig eingehängt an den Startplatz gestellt, den Schirm 2 bis 3x gelüftet und dann einen ruhigen und flüssigen Start hingelegt hatte.

Nochmals vielen Dank für die tolle Betreuung. Viele Grüße, Steffen

Alexander zur Europa-Flugsafari FU22.15:
Krönender Abschluss der Reise waren 50 km Streckenflüge in Feltre

AlexanderUnsere Europa-Flugsafari mit Moni war ein rundum gelungenes Ereignis! Die anfänglichen Erwartungen waren etwas gedämpft, da die Wetteraussichten eher bescheiden waren. Da es im Stubaital regnete, ist Moni mit uns kurzerhand nach Italien gefahren.

In Levico Terme gab es ein wenig Groundhandling und in Bassano dann die ersten Abgleiter. Das Wetter wurde besser und die Flüge wurden länger. Zur Mitte der Woche sind wir nach Meduno gefahren und konnten bei bestem Rückseitenwetter so lange fliegen wie wir wollten.

Krönender Abschluss der Reise waren 50 km Streckenflüge in Feltre. Sicherlich hat uns das besser werdende Wetter in die Hände gespielt, aber es war auch eine Meisterleistung von Moni, stets das optimal fliegbare und gleichzeitig sichere Fluggebiet auszuwählen. Viele Kursteilnehmer haben 15 Flüge und 20 oder mehr Flugstunden gesammelt.

Moni hat bei uns allen die Rückwärtsstarttechnik verbessert (bzw. beigebracht) und für eine reibungsfreie Organisation und schöne Hotels gesorgt. Nach einer wunderschönen Flugwoche bin ich nun glücklich und erholt zuhause angekommen und möchte nur noch zwei Worte loswerden: Danke Moni!
- Alexander

Silvia und Reinhard zur Europa-Flugsafari FU22.15:
In den nächsten Tagen gingen die Highlights weiter, denn wir konnten jeden Tag fliegen.

Hallo Papillon, liebe Moni,

die Europa Safari FU22.15 liegt jetzt schon leider hinter uns, doch die Erinnerung an die tollen Erlebnisse werden uns bleiben!

Bei kühlen 8 Grad im Stubaital mit gelegentlichen Regentropfen sind wir nach kurzer Vorstellungsrunde Richtung Bella Italia aufgebrochen. Schon kurz nach dem Brenner wurde uns allen in unserer Fliegerkleidung viel zu warm, denn die Sonne schien vom blauen Himmel!

In Levico Terme konnten wir bei einem Zwischenstop unsere Schirme beim Groundhandling in den Himmel ziehen, bevor es hiess: Wir fahren weiter nach Bassano ( Crespano del Grappa ). Damit nicht genug: Noch am gleichen Tag konnten wir zwei wunderschöne Abendflüge vom Stella Alpina und vom Weststartplatz geniessen!

Beschlossen wurde der Tag mit einem sehr leckeren 3-Gang-Menue im Locanda Montegrappa, bevor ein Teil der Gruppe zur Übernachtung hier blieb und die anderen ins Garden Relais fuhren, wo auch unser Zimmer lag mit herrlichem Blick vom Balkon aus auf die Startplätze im Norden und auf den Landeplatz im Osten -
schon etwas ganz Besonderes.

In den nächsten Tagen gingen die Highlights weiter, denn wir konnten jeden Tag fliegen. In Bassano lernten wir fünf verschiedene Startplätze und zwei Landeplätze kennen. Unsere Flüge dauerten teilweise mehr als 2 Stunden!
Dreimal konnten wir vom Gipfelstartplatz Pannetone (1560 m ü NN) starten und richtig hoch auf über 2150 m aufdrehen. Das war einmalig schön und für mich (Silvia) das beeindruckendste Erlebnis der Reise.

In den letzten drei Tagen wechselten wir das Fluggebiet und lernten Meduno kennen. Auch hier konnten wir Soaring- und Thermik-Flüge von über 2 Stunden Dauer genießen! Dazu angenehme Wärme und jeweils als Abschluss-Briefing ein "Lande-Prosecco", wie es sich in Italien gehört - was will man mehr :) !

Doch Moni hatte zum Abschluss noch eine dicke Überraschung für uns parat: Nach 6 erlebnisreichen Flugtagen fuhren wir auf dem Rückweg in Feltre "eben mal" den Monte Avena hinauf - und wieder fast zweistündige Flüge mit
Aufkurbeln auf über 1600m - unbeschreiblich schön!!!

Moni - es war wieder überwältigend! Vielen Dank für Dein Super-Engagement und Deine Energie! Herzlichen Dank auch an Matthias für seine ruhige und auf das Wesentliche beschränkte Unterstützung an den Landeplätzen,- sowie an Andreas für die vielen sicheren Bergfahrten zu den Startplätzen und die zahlreichen Videos unserer Starts.

Die nächste Reise mit Moni ist schon fest in Planung!
Bis bald Silvia und Reinhard

Bernadette zur Stubai-Flugsafari FU15.15:
...wir konnten jeden Tag tolle Flüge erleben

Ich habe mich erst sehr kurzfristig entschlossen, dem Schnee im Stubaital zu entfliehen und mit Moni auf Safari zu gehen. Diese Entscheidung sollte ich nicht bereuen. Das Wetter in Bassano und Feltre war traumhaft und wir konnten jeden Tag tolle Flüge erleben. Außerdem wurde ich schnell in die Oster-Safari-Familie aufgenommen und wir hatten eine sehr lustige Woche.

Dank der guten Betreuung durch Moni, Marina und Manni konnte ich in dieser Woche sehr viel lernen und werde euch alle hoffentlich auf einer weiteren Reise wiedersehen. 

Viele Grüße, Bernadette

 

Christian zur Stubai-Flugsafari FU33.14:
Das war ein Aktivurlaub mit tollen Flügen...

Moni, Marina und ihre Gleitschirmenthusiasten machten sich bei anspruchsvollem Augustwetter auf die Reise vom Stubaital, über den Rosskopf nach Italien und Slowenien. Trotz der wechselhaften Laune des Herrn Petrus brachte uns unsere Moni sicher in die Luft.

Die Gleitschirmenthusiasten soarten am Lijak, kreisten mit dem Beistand der "Madonna Del Buon Volo" (Madonna der guten Flüge) in Norditalien und zeigten bis spät in die Nacht konditionelle Stärke bei Wein und Gesang.

Das war ein Aktivurlaub mit tollen Flügen, abgerundet mit Wellness im neuen Spa-Bereich des Garden Relais und unvergesslichen Gelagen am Abend.

Eins steht fest: meine Madonna Del Buon Volo heißt Monika Eller!

Und falls ich es vergessen habe sollte: Tschüss!

Christian die Möhre (vorne grün und hinten orange)